Titelverteidiger triumphiert - Zeitfahrmeister Martin wird in letzter Runde geschluckt

Straßenmeisterschaft in Baunatal: Greipel im Sprint vor Degenkolb

Baunatal/Edermünde. André Greipel hat seinen Titel bei den Deutschen Straßenmeisterschaften in Baunatal und Edermünde verteidigt. In einer packenden Sprintentscheidung nach 206 Kilometern ließ der aktuelle Dritte der Rangliste des Bundes Deutscher Radfahrer John Degenkolb um eine Radlänge hinter sich.

„Ich bin einfach nur glücklich“, strahlte der 31-jährige Rostocker vom Pro-Tour-Team Lotto Belisol. Und wusste bei wem er sich zu bedanken hatte: „Marcel Sieberg hat meinen Sprint hervorragend angefahren.“ So „hervorragend“, dass auch das lange Zeit dominierende Team Giant-Shimano nicht dazu kam, ihren gefürchteten Sprintzug auf der drei Kilometer langen Zielgerade aufzubauen. Zumal Mit-Favorit Marcel Kittel in der letzten der zwölf Runden wegen Krämpfen im Oberschenkel passen musste.

Kein Abwarten, kein Einrollen, kein Taktieren: Es ging gleich richtig los im Feld der 200 gestarteten Fahrer. Warum? Weil schon nach den ersten zehn Kilometern eine Vierergruppe einen erfolgreichen Ausreißversuch unternahm und sich prompt vom konsternierten Hauptfeld absetzen konnten. Zu Mario Vogt, Grischa Janorschke, Philipp Zwingenberger und U 23-Zeitfahrsieger Nils Politt gesellten sich bereits in der zweiten Runde noch Arne Egner und Christian Mager. Ein Sextett, das hervorragend harmonierte und zeitweise einen Vorsprung von über sechs Minuten (vierte Runde) herausfuhr.

Ausreißer eingeholt

Im Hauptfeld zeigte sich kurzzeitig Titelverteidiger André Greipel, ehe das Team Giant Shimano um die Favoriten Marcel Kittel und John Degenkolb das Kommando übernahm, ohne indes zunächst den Vorsprung der Ausreißer entscheidend verringern zu können. So stellte sich spätestens nach sechs Runden und fast unveränderten Rennverlauf die Frage, ob die Flucht nach vorn der mutigen Sechs belohnt und den WeltklasseSprintern im Feld einen Strich durch die Rechnung machen würde. Rennleiter Ralf Pfeiffer glaubte nicht daran: „Nein, nein, das wird nicht passieren.“

Es passierte wirklich nicht. Erst gab Tony Martin Gas, dann ließ Greipel-Helfer Sieberg die Muskeln spielen. Die Folge: Das Hauptfeld wurde auseinander gerissen und deren Spitze mit allen Favoriten verkürzte den Rückstand nach neun Runden auf 1:10 Minuten. Zehn Kilometer später waren die Ausreißer eingeholt - von dem weiter munter angreifenden Zeitfahrsieger.

Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal - Bilder vom Sonntag

Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal
Deutsche Radsport-Meisterschaften in Baunatal © HNA/Schachtschneider

Mit dem Nebeneffekt, dass der 29-Jährige seinen ärgsten Widersachern aus dem Hauptfeld mehr als eine Minute abgeknüpft hatte. Zu wenig, denn 15 Kilometer vor Schluss wurde er zusammen mit Janorschke, der ihm als einziger aus der ursprünglichen Ausreißergruppe folgen konnte, geschluckt. Damit begann das Rennen in der letzten Runde von vorn - mit der prognostizierten Sprintankunft. Und einem alles andere als unerwarteten Sieger.

Von Ralf Ohm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.