Skilangläufer des TSV Retterode über fünf Kilometer vorn - Viele tolle Leistungen beim Frau-Holle-Pokal

Guthardt triumphiert im Spurt

In Superform: Sieger Anton Guthardt vom TSV Retterode hängte auf dem Hohen Meißner alle Konkurrenten ab.

Hoher MeiSSner. „Das war eine Top-Veranstaltung“, sagte Thomas Grellmann. Mit diesen Worten lobte der Leiter des Olympiastützpunktes Winterberg-Willingen den Ablauf des ersten Frau-Holle-Pokals der Skilangläufer auf dem Hohen Meißner.

160 Teilnehmer aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern lieferten sich packende Rennen auf den von den Veranstaltern TSV Retterode und Skiclub Meißner bestens präparierten Langlaufstrecken.

Dies brachte eine ausgezeichnete Atmosphäre bei herrlichem Winterwetter rund um das Loipenhaus und die Wachshütten. Dort waren Wettkämpfer, Betreuer und Zuschauer bei der Wettkampfvorbereitung und dem Wachsen der Sportgeräte live dabei.

Schon einige Tage vor den Rennen hatte das Organisationsteam zusammen mit vielen Helfern zusätzlichen Schnee auf die Skating-Strecke transportiert, um einwandfreie Bedingungen zu gewährleisten. Die Aktiven wussten die Bemühungen zu schätzen und sparten dann auch nicht mit Lob über die ausnahmslos schnellen Strecken.

Die besten Sportler wurden jeweils in den Läufen nach Massenstarts ermittelt. Den Anfang machten die Schüler und Schülerinnen 5 bis 7 über einen Kilometer. Hessens Beste war Michelle Frost, die bei den Mädchen Rang zwei belegte. Bewähren mussten sich die Schülerinnen 8 bis 11 in der Skating-Technik über zwei Kilometer und zeigten dabei beeindruckende Leistungen. Insgesamt starteten 47 Kinder in zwei Wellen, wobei die meisten Siege in diesen Klassen an den hessischen Skiverband gingen. Aus heimischer Sicht schafften Paula Bornscheuer als Dritte bei den Schülerinnen 11 und Jannis Trupp als Zweiter bei den Schülern 8 die besten Platzierungen. Knapp an den Medaillenrängen vorbei lief Emily Winter als Vierte.

Über drei Kilometer starteten 31 Läuferinnen und Läufer in beeindruckender Formation. Die Zuschauer erlebten dabei die heftigen Positionskämpfe der jungen Sportler hautnah an der Strecke mit. Es kam dabei zu einem Sturz in der Startphase, dem einige Wettkämpfer noch spektakulär ausweichen konnten. Nach nur zehn Minuten erreichten die schnellsten Läufer und Läuferinnen bereits wieder den Zielbereich und lieferten sich ein packendes Finish. Kopf-an-Kopf skateten Sophia Schrenk aus der Rhön und Johanna Mädler vom TSV Retterode Richtung Ziellinie. Nur um eine Sekunde musste sich die junge TSV-Läuferin ihrer großen Kontrahentin geschlagen geben.

Martin Dilling kam bei den Schülern 12 hinter seinem Dauerrivalen Elias Homrighausen vom SK Wunderthausen ebenfalls auf Rang zwei. Lucas Trupp ergänzte das gute Abschneiden der Retteröder als Vierter.

Richtig spannend wurde es über fünf Kilometer beim großen Duell zwischen Lokalmatador Anton Guthardt vom TSV Retterode und Benjamin Selter vom TV Attendorn. Letzterer rangiert unter den zehn besten Nachwuchsläufern im deutschen Skiverband und ist seit zwei Jahren Guthardts Dauerkonkurrent. Nachdem sich beide Skiläufer lange auf der Strecke belauert und Guthardt dabei die Hauptführungsarbeit geleistet hatte kam es auf der Zielgeraden zu einem mitreißenden Endspurt.

Der Retteröder zog den Sprint an, sein Rivale versuchte 100 Meter vor der Ziellinie aus dem Windschatten vorbei zu ziehen, musste aber nach einem Sturz alle Hoffnungen begraben und Anton Guthardt den ungefährdeten Sieg überlassen. Niklas Trupp erreichte in diesem spannenden LaufPlatz vier. Bei der weiblichen Jugend 17 kam Anabell Schülbe über diese Distanz als Dritte ins Ziel.

Den Abschluss des Langlauffestes bildete die Siegerehrung in strahlender Nachmittagssonne. Alle Teilnehmer wurden namentlich genannt und erhielten Urkunden, Medaillen und als Klassensieger auch einen Pokal. Der TSV Retterode war der Verein mit dem meisten Startern vor dem SC Rückershausen und dem SC Willingen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.