Fußball-Gruppenliga: SG Hessen erntet nach 2:0 gegen Bronnzell viel Lob vom Trainer

„Haben Charakter gezeigt“

Brachte sein Team auf die Siegerstraße: Robert Krumme (in Blau) erzielte kurz nach der Halbzeitpause den Führungstreffer für die SG Hessen/SpVgg. Foto: Eyert

Bad Hersfeld. Zu den besten fünf Teams der Fußball-Gruppenliga zu zählen war das Ziel – und dem ist die SG Hessen/SpVgg Hersfeld am Wochenende einen weiteren Schritt näher gekommen. Vor eigenem Publikum feierte sie gegen die SG Bronnzell einen 2:0 (0:0)-Sieg und festigte damit den vierten Platz.

Die Freude über den Erfolg war nach dem Schlusspfiff groß – vermutlich auch, weil sich das Spiel vor allem im ersten Abschnitt als zähe Angelegenheit erwies. „Taktisch gesehen war das wirklich ein sehr guter Gegner, aber unsere Mannschaft hat Charakter gezeigt“, lobte Co-Trainer Andjelko Urosevic. „Wir haben zu null gespielt, das war in dieser Saison unsere größte Priorität.“ Genau wie Trainer Markus Heide war Urosevic mit dem Auftritt der Mannschaft absolut zufrieden.

Von Beginn an machten die Bronnzeller klar, dass sie der erwartet unangenehme Gegner sein würden. In der Defensive standen sie kompakt, verschoben gut und gingen früh auf den Mann, sodass die Hessen kaum Gelegenheit hatten, ihr Spiel aufzuziehen. Zu einer Handvoll Möglichkeiten brachten es die Gastgeber trotzdem, bei André Deneke (10.) schob ein Bronzeller Abwehrspieler jedoch im letzten Moment noch seinen Fuß dazwischen, Roman Prokopenko (13., 34.) und Robert Krumme (38.) brachten ihre Schüsse dagegen nicht am Torwart vorbei.

Auf der Gegenseite verpassten auch die Gäste den Führungstreffer. Zwar kamen sie durch schnelle Antritte und exakte Pässe immer wieder flott durchs Mittelfeld und tauchten einige Male gefährlich in Strafraumnähe auf, jedoch sorgte Hessen-Keeper Sebastian Ernst in Zusammenarbeit mit einer aufmerksamen Abwehrreihe dafür, dass die erste Halbzeit torlos endete.

Nach dem Seitenwechsel war diese Torflaute dann allerdings rasch vorbei. Nachdem Bronnzells Marian Elia Weber in der 47. Minute auf dem inzwischen regennassen Rasen an einer Hereingabe vorbeirutschte, machten es die Hessen im direkten Gegenzug besser. Als der Gäste-Torwart den Ball nicht unter Kontrolle brachte, setzte Robert Krumme nach und schob zur 1:0-Führung ein (49.).

Als Folge dieses schnellen Treffers und vermutlich auch angesichts der nun schwindenden Kräfte auf Seiten der Gäste hatten die Gastgeber in der Folgezeit klar mehr vom Spiel. Brachte es Bronnzell noch auf eine richtig große Chance, die Keeper Ernst mit einer Blitzreaktion parierte (81.), kamen die Hessen ein paar weitere Male gefährlich vor das gegnerische Tor. Ein erfolgreicher Abschluss glückte allerdings lange Zeit nicht – bis schließlich Marvin Creutzburg kam und Erinnerungen an das vergangene Wochenende wach werden ließ. Erneut machte er seinem Ruf als Joker alle Ehre und verwertete in der Nachspielzeit nach starker Vorarbeit von Felix Reiche zum 2:0.

SG Hessen/SpVgg: Ernst - Geist, Orth, Winkler, M. Pfalzgraf, Prokopenko (82. Creutzburg), Reiche, Deneke, Fey, Krumme (90. Höfer), May

Tore: 1:0 Krumme (49.), 2:0 Creutzburg (90.+4)

Zuschauer: 100

Gelb-Rote Karte: Sebastian Fey (SG Hessen, 79., wegen Meckerns)

Von Kristina Marth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.