Mikkelsen und Salger vor dem Absprung

Handball-Bundesligist MT Melsungen holt den isländischen Spielmacher Elvar Örn Jonsson

Der Isländer Elvar Örn Jonsson (rechts) soll im Sommer aus Skjern zur MT Melsungen kommen.
+
Zurzeit mit Island bei der WM: Elvar Örn Jonsson (rechts, hier gegen den Schweizer Cedrie Tynowski) soll im Sommer zur MT kommen.

Beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen zeichnen sich zum Sommer hin einige personelle Veränderungen ab. So ist sich der Klub nach HNA-Informationen nicht nur mit dem portugiesischen Halblinken und WM-Teilnehmer Andre Gomes, sondern auch mit dem Isländer Elvar Örn Jonsson einig.

Kassel - Beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen zeichnen sich zum Sommer hin einige personelle Veränderungen ab. So ist sich der Klub nach HNA-Informationen nicht nur mit dem portugiesischen Halblinken und WM-Teilnehmer Andre Gomes, sondern auch mit dem Isländer Elvar Örn Jonsson einig.

Der Mittelmann nimmt zurzeit mit dem Team seines Heimatlandes an der Weltmeisterschaft in Ägypten teil – dort arbeitet er schon mit zwei Melsungern zusammen: Trainer Gudmundur Gudmundsson und Kreisläufer Arnar Freyr Arnarsson. 2019 hatte Jonsson beim dänischen Erstligisten Skjern angeheuert. Zukünftig soll er sich bei der MT zusammen mit dem Kroaten Domagoj Pavlovic den Job auf der Mitte teilen.

Denn: Beim Dänen Lasse Mikkelsen deutet sich ein vorzeitiger Abschied von der MT an. An einer Verpflichtung des blonden Angreifers soll bereits der dänische Top-Klub Bjerringbro-Silkeborg Interesse angemeldet haben, bei dem mit Torwart Johan Sjöstrand bereits ein ehemaliger Melsunger Profi tätig ist.

Auch der Halbrechte Stefan Salger besitzt beim nordhessischen Bundesligisten noch einen Vertrag über den 30. Juni 2021 hinaus, soll sich aber bereits nach einem anderen Verein umschauen. Der Hüne steht bei den Nordhessen klar im Schatten von Nationalspieler Kai Häfner.

Bei der MT laufen in diesem Jahr zwei Verträge aus – die der dienstältesten Melsunger Profis: Linksaußen Michael Allendorf und Kreisspieler Felix Danner.

Inzwischen ist der verletzte Rechtsaußen Tobias Reichmann (Außenmeniskusriss im rechten Knie) aus Ägypten nach Deutschland zurückgekehrt. Er soll heute von Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch am Knie operiert werden. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.