Leistungsträger erhalten neue Verträge

Handball-Bundesligist MT Melsungen verlängert mit Domagoj Pavlovic und Timo Kastening

Bleiben der MT langfristig erhalten: Domagoj Pavlovic (links) und Timo Kastening. ARCHIV
+
Bleiben der MT langfristig erhalten: Domagoj Pavlovic (links) und Timo Kastening.

Handball-Bundesligist MT Melsungen plant langfristig mit Timo Kastening und Domagoj Pavlovic. Am Tag nach dem 26:26 bei Frisch Auf Göppingen gab der Klub entsprechende Vertragsverlängerungen bekannt.

Kassel – Wichtige Entscheidungen bespricht Timo Kastening immer auch mit seiner Familie. „Das ist mein Beratungsgremium“, sagt der 26 Jahre alte Rechtsaußen des Handball-Bundesligisten MT Melsungen. „Entscheiden muss ich aber am Ende allein.“ Jetzt hat er sich entschlossen, seinen bis 2023 laufenden Vertrag bei den Nordhessen vorzeitig zu verlängern. Sein neues Arbeitspapier gilt nun bis zum Sommer 2026.

Das gab die MT am Freitag ebenso bekannt wie die Vertragsverlängerung von Spielmacher Domagoj Pavlovic. Der Kroate (28) bleibt nun auf jeden Fall bis zum 30. Juni 2024 im Team von Trainer Roberto Garcia Parrondo.

Der gebürtige Stadthagener Kastening war vor einem Jahr von der TSV Hannover-Burgdorf zur MT gewechselt. „Mit seiner unnachahmlichen Art, Tore zu erzielen, ist er nicht nur sehr erfolgreich, sondern hat sich von Anfang an auch einen festen Platz in den Herzen der Fans erobert. An seinen auf hohem Niveau konstanten Leistungen kann sich ein ganzes Team orientieren”, lobt Manager Axel Geerken den Nationalspieler. Der 26-Jährige verfügt über ein großes Wurfrepertoire und ist auch ein wichtiger Siebenmeterschütze. Der Linkshänder steht auch bei vielen Topklubs auf der Wunschliste.

„Für mich war immer klar, dass ich nicht nur zwei Jahre in Melsungen bleiben möchte. Ich will das Projekt mitgehen, und ich bin überzeugt davon, dass ich unter unserem neuen Trainer das Bestmögliche erreichen kann“, erklärt Kastening. „Ich fühle mich wohl, ich habe es nicht weit in meine niedersächsiche Heimat, und bei der MT habe ich Top-Trainingsmöglichkeiten.“ In diesem Jahr nahm der ehemalige Hannoveraner mit der deutschen Nationalmannschaft an der WM in Ägypten und den Olympischen Spielen in Tokio teil.

Der Vertrag von Pavlovic, der im Sommer 2018 aus Zagreb nach Melsungen gekommen war, wäre im nächsten Jahr ausgelaufen. Jetzt freut sich der 28-Jährige, dass die Nordhessen weiter mit ihm planen. „Es ist eine große Ehre für mich, hier weiter tätig sein zu dürfen. Die MT hat ein Riesenpotenzial“, stellt der Mittelmann fest. Roberto Garcia Parrondo sei für ihn ein wichtiger Grund gewesen, seinen Vertrag zu verlängern.

Seit dieser Saison teilt er sich die Rolle auf der Mitte mit dem Isländer Elvar Örn Jonsson. Zudem unterstützt er Kai Häfner als Vize-Kapitän. Geerken unterstreicht die Qualitäten des Kroaten: „Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Wir sind davon überzeugt, dass er und Elvar Örn Jonsson ein gutes Gespann auf der wichtigen Position des Spielmachers bilden werden.”

Unklar ist, ob Pavlovics Landsmann Marino Maric noch einen neuen Vertrag bei der MT bekommt. Nach HNA-Informationen werden in der nächsten Saison dennoch mindestens drei kroatische Nationalspieler für Melsungen im Einsatz sein. Denn neben der bereits feststehenden Verpflichtung von Ivan Martinovic (aus Hannover) soll auch David Mandic (RK Zagreb) die Melsunger verstärken. Er ist als Ersatz für Michael Allendorf geplant, der seine Karriere beenden und ins Management des Bundesligisten wechseln wird. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.