1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Handball-Derby ist erneut abgesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lukas Berger, Handball, TV Hersfeld wirft gegen TG Rotenburg
Kein Wurf, kein Tor: Das Spiel in der Handball-Landesliga zwischen der TG Rotenburg und dem TV Hersfeld fällt aus. Die Szene stammt aus dem Hinspiel – Hersfelds Lukas Berger wirft aufs Rotenburger Tor. © Hartmut Wenzel

Das Derby in der Handball-Landesliga zwischen der TG Rotenburg und dem TV Hersfeld am Sonntag ist erneut abgesagt und verschoben. Auch die Begegnung des TVH in Wollrode, die für Samstag angesetzt war, wird nicht ausgetragen.

Rotenburg/Bad Hersfeld – Am späten Donnerstagabend setzten die Hersfelder die Gastgeber davon in Kenntnis, dass sie die Partie verlegt haben wollten. Begründung: Es gebe vier Corona-Fälle im Team, erklärt Handball-Abteilungsleiter Thomas Feick. Die Situation sei also gegenüber der Vorwoche unverändert. Auch aus der zweiten Mannschaft seien Akteure in Quarantäne, heißt es in dem Schreiben.

Die Rotenburger reagierten zunächst erneut verärgert. Michael Strauchmann aus dem Vorstand der TGR ließ durchblicken, dass man an dem Sonntagstermin gern festgehalten hätte. Allerdings verlangen die Regularien im Fall eines Verlegungswunsches wegen Corona-Fällen keine Zustimmung des Gegners – anders als bei einer größeren Anzahl verletzter Spieler. Im Internetportal „nuliga“ verschwand zunächst am Freitagvormittag das Spiel des TVH in Wollrode am Samstag, das Derby blieb im Spielplan, ehe es um kurz nach 12 Uhr auch nicht mehr angezeigt wurde.

Neue Termine für die beiden Spiele sind noch nicht gefunden; bis zum 6. März müssen sich die beteiligten Vereine geeinigt haben. Bis Ende des Monats muss der TVH seine beiden letzten Spiele ausgetragen haben. Wollrode hat sogar noch drei ausstehende Begegnungen, während für die TGR das Derby das letzte Spiel ist.

Auch interessant

Kommentare