1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Gnadenlos effektiv: Haselgrund/Breitenbach siegt 6:2 gegen Baumbach

Erstellt:

Kommentare

Alexandru Pescaru (von links), Marvin Köberich und Johannes Schweitzer bejubeln einen Treffer.
Den Torschützen geherzt: Alexandru Pescaru (von links), Marvin Köberich und Johannes Schweitzer bejubeln den Treffer zum 5:2. © Alicia Kreth

Im Heimspiel der Fußball-Kreisliga A 1 deklassierte die SG Haselgrund/Breitenbach den TSV Baumbach mit 6:2 (3:1) und machte damit einen Sprung in Richtung Play-offs.

Schwarzenhasel –„Wenn du Platz acht willst, dann brauchst du diese Punkte“, betonte SG-Spielertrainer Sebastian Nölke nach der Partie. „Mein Team hat 90 Minuten gefightet. Der Sieg war hochverdient.“

Obwohl die Gastgeber ihre komplette Innenverteidigung ersetzen mussten, stand die Abwehr recht sicher – und auch die Offensive zeigte sich früh torhungrig. Bereits in der 10. Minute ging die SG in Führung. Spielertrainer Sebastian Nölke schlug einen perfekten Pass in die Spitze auf Alexandru Pescaru, der das Leder flach ins Netz legte.

Auf der Gegenseite waren die Angriffe des TSV meist nur Stückwerk, was die Hausherren ausnutzten. Pescaru schickte Christian Sauerwein in die Abwehrschnittstelle und der baute die Führung flach zum 2:0 aus (24.). Sieben Minuten folgte schon das 3:0. Einen punktgenauen Pass aus dem Mittelfeld nahm Christian Sauerwein auf, ließ seinen Gegenspieler aussteige und vollendete seinen Abschluss ins Dreieck (31.).

Bis zu diesem Zeitpunkt, und auch später, war die Spielgemeinschaft im Abschluss gnadenlos effektiv, auch wenn die Partie insgesamt überschaubares Niveau bot. Auf der anderen Seite bekamen die Hausherren kurz vor dem Pausentee die Kugel nicht gesichert, sodass Rene Häde den Ball in die Maschen stocherte und auf 1:3 verkürzte (43.).

Obwohl es zu Beginn der zweiten Hälfte gleich lichterloh im TSV-Strafraum brannte, sorgte das Team von Spielertrainer Martin Marth für den Anschlusstreffer. Erneut war es Rene Häde, dessen abgefälschter Schuss im Tor der Hausherren zappelte (55.).

Doch der Aufwind bei den Gästen war nur von kurzer Dauer, da die Defensive der Gäste ab der 64. Minute komplett auseinander fiel. Zuerst fing sie das 4:2 von Christian Sauerwein, der die Kugel nach einer Ecke von Keven Thierling im Fallen im Tor unterbrachte (64.). Dann war es Alexandru Pescaru, den nach einem Getümmel im Mittelfeld ein Steilpass erreichte und der sich die Ecke für das Tor aussuchen konnte und die Führung auf 5:2 ausbaute (77.).

Nur sieben Minuten später hatte die TSV-Abwehr große Mühe den Ball zu klären, sodass Christian Sauerwein die Unordnung zum 6:2 (84.) nutzte. Der TSV war bemüht noch Ergebniskosmetik zu betreiben, doch das gelang ihnen bis zum Abpfiff nicht. Es spielte nur noch die Elf von Sebastian Nölke, der mit seiner Defensive die Angriffe des TSV im Keim erstickte.

„Das 4:2 war bei uns der Knackpunkt“, sagte Baumbachs Marth nach dem Duell und bemängelte zudem die schlechten Platzverhältnisse. (Burghard Hauptmann)

SG Haselgrund/Breitenbach: Fiedler – Goßler (46. Arendt), Thierling, Nölke, Schlüter, Köberich (60. Goßler), Schweitzer (64. Vlad), Kara, Pescaru, Sauerwein, Riemenschneider.

TSV Baumbach: Hollstein – Berger, Jägeler (74. Reimer), Fischer, Becker, Heiwig, von Kintzel, Marth, Bämpfer, Golkowski, Häde.

Tore: 1:0 Pescaru (10.), 2:0 Sauerwein (24.), 3:0 Sauerwein (31.), 3:1 Häde (43.), 3:2 Häde (55.), 4:2 Sauerwein (64.), 5:2 Pescaru (77.), 6:2 Sauerwein (84.).

SR: Notarangelo (Kirchhasel), Z: 150.

Auch interessant

Kommentare