Basketball

Samstag Heimspiel für die Titans

Ist für das Heimspiel zuversichtlich: Alai Barite, links, hier beim Turnier in der Geistalhalle.
+
Ist für das Heimspiel zuversichtlich: Alai Barite, links, hier beim Turnier in der Geistalhalle.

Bad Hersfeld - Gelingt den Basketballern der TV Hersfeld Titans im zweiten Spiel der zweite Sieg? Die Antwort darauf wird es in einigen Stunden geben, wenn der TVH auf den CVJM Kassel trifft. Nach dem Auswärtsauftakt in der Bezirksliga am vergangenen Sonntag steht nun das erste Heimspiel auf dem Plan. Ab 18 Uhr treten die Titans am Samstag in der Geistalschulturnhalle an.

Da die Kasseler bisher noch kein Spiel absolviert haben, müssen sich die Titans vom Gegner überraschen lassen. Wie er gehört habe, besteht der Kader aus einigen U18-Spielern des CVJM sowie einigen Akteuren des U18-Oberliga-Teams des Kasseler Nachbarvereins ACT, berichtet Titans-Trainer Alai Barite. Man müsse sich also auf junge Gegner einstellen, die vor allem durch ihr Tempo für Gefahr sorgen könnten.

„Vermutlich sind es Jungs, die von außen gut treffen, aber gleichzeitig auch gut zum Korb ziehen können“, warnt er und hofft darauf, dass es seiner Mannschaft gelingt, eine kluge Defensive aufzubauen. Wichtig sei es dabei vor allem, dass die Abstimmung stimmt - nicht nur um gut zu verteidigen, sondern auch, um nicht frühzeitig in Foulschwierigkeiten zu geraten. Der Hersfelder Trainer geht davon aus, dass die Gäste nach einem Korberfolg frühzeitig Druck aufbauen werden. Deshalb sollten sich seine Jungs darauf einstellen, viel laufen zu müssen und alles dafür zu tun, beim Ballvortrag die Übersicht zu bewahren. „Wir dürfen nicht in Hektik verfallen und dann total überhastet reagieren“, sagt er. „Es kommt darauf an, dass wir uns nicht aus der Ruhe bringen und zu unnötigen Ballverlusten drängen lassen.“ Ob es am Ende zu zwei Zählern reichen wird, vermag Barite nicht zu sagen. Er sei gespannt, ob es seiner Mannschaft gelingt, das im Training Erarbeitete auch im Spiel umzusetzen und er hoffe, dass seine Titans von Anfang an einfach ihr eigenes Spiel machen werden. Mit welchem Personal die Titans heute Abend antreten können, stand bei Redaktionsschluss noch nicht endgültig fest. Klar sei, dass Janus Bubula, der am Sonntag 23 Treffer erzielte, beruflich verhindert ist und Julian Odeh sowie Marcel Schmied leicht angeschlagen sind. „Wer dabei ist und wer nicht, wird sich zeigen“, meint Barite, hofft jedoch auf eine vollbesetzte Bank.  kma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.