Christian Andrecht soll als Spielertrainer folgen

Heino Schlaßa tritt bei Werder ab

Heino Schlaßa

Hann. Münden. Heino Schlaßa ist nicht mehr Trainer des 1. FC Werder Münden. Der 40-Jährige beendete nach eigener Aussage aus privaten Gründen sein Engagement beim Tabellenvierten der 1. Kreisklasse III. Der Verein betont, dass man nicht im Bösen scheide. „Schließlich hat es uns ja im vergangenen Sommer Heino mitermöglicht, dass wir weiterhin vernünftigen Fußball spielen können“, so Werders Vorsitzender Jürgen Tölle.

Künftig will Heino Schlaßa in erster Linie in der zweiten Mannschaft des Vereins als Spieler aktiv sein. Über seinen Nachfolger ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. „Wir hätten gerne“, sagt Spartenleiter Andreas Kirchner, „dass Christian Andrecht das Amt übernimmt.“ Der 27-Jährige würde dann vermutlich als Spielertrainer fungieren, denn im Mittelfeld der Mannschaft ist er ein wichtiger Faktor. Außerdem ist Andrecht Jugend-Koordinator des 1. FC Werder.

Der Wunschkandidat ist nicht abgeneigt, hat aber noch nicht endgültig zugesagt. „Es müssen noch gewisse Rahmenbedingungen geklärt werden“, meint er. Zur Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte bliebe dem neuen Coach genügend Zeit. Für Werder gehet es erst am 27. März (Heimspiel gegen Rosdorf II) weiter. (mbr) Fotos: mbr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.