Hallenfußball: 5:4 gegen Sparta Göttingen / RSV Göttingen 05, Breitenberg und Hagenberg weiter

SC Heisebeck mit Riesenüberraschung

Das torreichste Spiel des Tages: Breitenbergs Jens Passow (li.) setzt sich gegen Osterodes Jashar Maloku durch. Die Partie zwischen den Eichsfeldern und dem Titelverteidiger endete 5:5. Foto: Jelinek

Göttingen. Der erste Vorrundenspieltag beim Fußball-Hallenturnier um den Flecken-Bovenden-Cup endete ohne Überraschungen. Doch gestern Abend (die Partien waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) gab es in den Vorrundengruppen 3 und 4 die ersten faustdicken Überraschungen.

Bereits am Sonntag hatten der RSV Göttingen 05 und der SV Breitenberg als Gruppensieger die Qualifikation für den Finaltag geschafft. Der RSV, der in der vergangenen Woche das Godehardturnier gewonnen hatte, erlebte zwar beim 1:3 im ersten Turnierspiel gegen Hagenberg eine unangenehme Überraschung, gewann dann aber die weiteren drei Vorrundenpartien. Mit neun Punkten sicherte sich der Landesligist vor Hagenberg den Sieg in der Gruppe 2.

TSV Sudheim scheitert knapp

Im Spitzenspiel der Gruppe 1 lieferten sich Breitenberg und Titelverteidiger Dostluk Spor Osterode beim 5:5 das torreichste Spiel des Tages. Während die Eichsfelder die drei weiteren Partien gewannen, kam Dostluk Spor auch gegen den SC Hainberg nicht über ein 3:3 hinaus. Eine Runde weiter ist auch der Landesligist TSV Holtensen. Im Duell der Gruppendritten gewann das Langar-Team den Vergleich mit dem Dritten der Gruppe 1, dem TSV Sudheim.

Gestern nun kam Landesligist SVG Göttingen auch erst spät ins Rollen. Ihr erstes Spiel verloren die SVGer mit 2:3 gegen den SCW Göttingen, hielten sich aber beim souveränen 5:0 gegen den SV Rot-Weiß Harste und dem 3:0 gegen den TSV Landolfshausen schadlos. Bezirksligist SCW Göttingen gewann auch sein zweites Spiel in der Gruppe 3 mit 2:0 gegen Landolfshausen, das zuvor mit 2:1 gegen den SSV Nörten-Hardenberg gewonnen hatte.

Mitfavorit Sparta patzt

Für einen Paukenschlag sorgte ein Mitfavorit auf den Turniersieg in negativer Hinsicht. Bezirksligist Sparta Göttingen verlor im ersten Spiel der Gruppe 4 erst gegen Kreisligist FC Lindenberg-Adelebsen mit 1:3. Noch dicker war die Überraschung gegen die SG Heisebeck/Fürstenhagen/Offensen. Der Northeimer Kreisligist siegte am Ende mit 5:4 in seinem ersten Gruppenspiel, ging dann aber gegen den DSC Dransfeld mit 1:6 unter.

Veranstalter Bovender SV hatte in seinem ersten Spiel in der Gruppe 4 Mühe, sich am Ende gegen den Kreisligisten DSC Dransfeld mit 1:0 durchzusetzen. Gegen den FC Lindenberg-Adelebsen kamen die Bovender über ein Remis nicht hinaus, wobei sie das 2:2 erst kurz vor dem Ende kassierten. (rwx/wg-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.