Zweite Mannschaft erkämpft Unentschieden gegen Erste – TSV Jühnde profitiert

Angercup: Hemelner Vereinsduell entscheidet

Abgestoppt: Norman Brüller (r.), einer der beiden neuen Hemelner Spielertrainer, in der Partie gegen Heisebeck. Foto: Brandenstein

Hemeln. Fußball-Kreisligist TSV Jühnde gewann den Anger-Cup des TSV Jahn Hemeln. Bei dem Kleinfeldturnier hatte die Mannschaft von Trainer Holger Bode letztlich einen Punkt mehr auf dem Konto als der gastgebende TSV.

Die Jühnder verzeichneten auch mit Abstand das beste Torverhältnis (18:2). Die Hemelner hatten den Turniersieg ausgerechnet im Duell mit ihrer eigenen zweiten Mannschaft verspielt. Der Außenseiter kämpfte ausgezeichnet und ergatterte ein 2:2. Diese beiden verloren Punkte fehlten der Ersten letztlich zum Sieg.

Mit vier Punkten Rückstand auf Hemeln belegte die SG Heisebeck/Offensen den dritten Platz vor dem 1. FC Gimte, SG Bühren/Scheden, SSG Bishausen II und Hemeln II.

Begonnen hatte der Anger-Cup bereits am Freitag, als auch das Wetter hervorragend mitspielte. Hemelns Teammanager Michael Rudolph war deshalb mit dem Besuch in der Ortsmitte sehr zufrieden: „Es war eigentlich immer etwas los, wir haben rund 700 Liter Bier und 800 Würstchen verkauft.“

Am Freitagabend gewann der FC Niemetal das Altherrenturnier. Und das, obwohl das Team fast schon seine Teilnahme aufgrund Spielermangels abgesagt hätte. Die Hemelner halfen jedoch mit zwei Akteuren aus und so konnte der Siegeszug beginnen. Hinter den Niemetalern ging es sehr spannend zu. Zwischen dem zweiten und dem letzten Platz gab es lediglich zwei Punkte Unterschied. Die Reihenfolge ab Platz zwei: SG Jühnde/Meensen, SG Werratal, TSV Jahn Hemeln, TSV GM Bühren, SG Reinhardshagen, SG Güntersen/Eberhausen.

Die Hemelner F-Junioren verabschiedeten bei ihrem Nachwuchsturnier ihre Trainer Martin Neumann und Björn Ludewig. Beide hatten sich um den Hemelner Nachwuchs verdient gemacht. Jetzt aber bleiben für die neue Saison nicht mehr genügend F-Jugendliche übrig, sodass es in dieser Altersklasse keinen Hemelner Nachwuchs gibt. Die verbliebenen Spieler müssen zu anderen Vereinen wechseln. Das Turnier gewannen die F-Junioren des 1. FC Werder Münden. Das Team gewann fünf von sechs Spielen. Nur beim 2:2 gegen Weser/Diemel/Deisel konnten nicht die vollen drei Punkte eingefahren werden. Zweiter wurde das punktgleiche Weser/Diemel/Deisel vor der JSG Nieste/Staufenberg, DSC Dransfeld, Tuspo Weser Gimte, Jahn Hemeln und der SG Reinhardshagen. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.