Ersatzgeschwächter SC Witzenhausen mit respektabler Leistung in Marburg

Hatte Grund zum Strahlen: Hendrik Brodersen. Foto: nh

Witzenhausen. Auch ohne ihre beiden Stammspieler Jens Hübscher-Haselböck und Stephan Ringleb zogen sich die Squasher des SC Witzenhausen im Landesliga-Auswärtsspiel in Marburg glänzend aus der Affäre und erreichten ein 2:2-Unentschieden.

Dabei sah es zunächst nicht gut für die Gäste aus, denn Nina Jaeger war an der vierten Position gegen den starken Frank Paul in drei Sätzen chancenlos. Fabian Werner hielt an Position drei gegen Frank Heinen recht gut dagegen, konnte den schnell spielenden Marburger aber nicht richtig unter Druck setzen und unterlag ebenfalls mit 0:3.

Nun aber begann die Aufholjagd des SC. Jonas Wilhelm lieferte sich ein spannendes Duell mit Stefan Dierkes. Obwohl sich der Witzenhäuser in jedem Satz eine deutliche Führung herausspielte, kämpfte sich Dierkes immer wieder heran. Am Ende behielt Wilhelm aber dank einer konzentrierten Leistung mit 3:1-Sätzen die Oberhand.

Nun lag alles an Hendrik Brodersen im Duell gegen Florian Ehlers an der Spitzenposition. Die umkämpfte Auseinandersetzung verlief bis zum fünften Satz sehr ausgeglichen. Brodersen spielte bei seinen Aktionern konsequent und ging schnell in Führung. Ehlers versuchte zwar immer wieder heranzukommen, hatte beim 5:11 im fünften Satz aber nichts mehr entgegenzusetzen. Ein „verlorenes“ Unentschieden bleibt damit als Endergebnis. Die Nordhessen bleiben somit im oberen Tabellendrittel. Schon beim nächsten Spieltag treten sie wieder in der gleichen Aufstellung an und wollen dabei an den guten Auftritt in Marburg anknüpfen.

Marburg - Witzenhausen 2:2. Hendrik Brodersen - Florian Ehlers 12:14, 11:8, 7:11, 11:7 11:5; Jonas Wilhelm - Stefan Dierkes 11:8, 15:17, 11:8, 13:11; Fabian Werner - Frank Heinen 5:11, 5:11, 7:11; Nina Jaeger - Frank Paul 1:11, 3:11 3:11. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.