1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Hersfelds Handballerinnen gelingt Auftakt nach Maß

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Starke Leistung zum Start: Die junge Lara Raguse und die Handballerinnen des TV Hersfeld setzten sich in der Abstiegsrunde souverän in Baunatal durch.
Starke Leistung zum Start: Die junge Lara Raguse und die Handballerinnen des TV Hersfeld setzten sich in der Abstiegsrunde souverän in Baunatal durch. © Friedhelm Eyert

Besser hätte der Auftakt nicht gelingen können: Im ersten Spiel der Landesliga-Abstiegsrunde haben sich die Handballerinnen des TV Hersfeld deutlich mit 34:25 (15:11) bei der HSG Baunatal durchgesetzt.

Baunatal/Bad Hersfeld - Die Hersfelderinnen, bei denen Ute Berz Trainerin Sabine Teichmann (Urlaub) diesmal vertrat, führen die Tabelle mit 9:1 Punkten an und treffen am kommenden Samstag (16.15 Uhr) in der Geistalhalle auf den TSV Vellmar. Das Spiel der Nordhessinnen gegen Rotenburg war vom Wochenende auf den 6. Mai verlegt worden. Insgesamt warten auf den TV Hersfeld noch fünf Spiele, ehe es am Samstag, 11. Juni, nach dem Heimspiel gegen Dittershausen in die Sommerpause geht. Eines dürfte aber wohl klar sein: Um den Klassenerhalt brauchen sich die Hersfelderinnen in der Verfassung vom Sonntag keine Sorgen zu machen.

Nur einmal – beim 0:1 – lag der TVH zurück. Nach einer Viertelstunde führte Hersfeld bereits mit vier Treffern (7:3) und zur Halbzeit beim 15:11 ebenfalls. Nach 40 Minuten hatten die starken Gäste den Vorsprung auf zehn Treffer ausgebaut (25:15) und steuerten souverän einem ungefährdeten Sieg entgegen. Beste Torschützinnen waren Luisa Teichmann (9/3), Alina Braun (5) und Lara Raguse mit vier Treffern.

„Es war eine gute, geschlossene Teamleistung. Man hat gleich im ersten Spiel gesehen, dass die Mannschaft die Runde gewinnen will“, freute sich Ute Berz, die in Baunatal mit Co-Trainer Frank Berg für das Coaching verantwortlich war. Zwar habe es zehn Minuten gedauert, aber dann habe die Mannschaft den Rhythmus gefunden und ihr Spiel durchgezogen.

„Nach der langen Pause ist es ja verständlich, dass der Spielfluss anfangs noch nicht voll da sein kann“, meint Ute Berz. Sie stellte die engagierte Abwehrleistung heraus und lobte vor allem Torhüterin Lea Hollstein. „Lea hat das wirklich super gemacht und viele Bälle weggefischt“, so Berz.

Mit Marie Dorst, Lara Raguse und Mara Spill, die schon im zweiten Jahr dabei sind, sowie Emma Suppes und Mercedes Thiessen standen am Sonntag fünf A-Jugendspielerinnen im Hersfelder Aufgebot. „Sie machen das gut und können in der Landesliga durchaus mithalten“, sagt Berz.

Baunatal sei keinesfalls ein schwacher Gegner gewesen. Die junge Mannschaft spiele schnellen Handball, an der Durchschlagskraft hapere es dafür aber, berichtet die erfahrene Handballtrainerin des TVH.
(Sascha Herrmann)

TV Hersfeld: Hollstein, Otterbein - Manteufel 2, Raguse 4, Spill 2, Teichmann 9/3, Hoffelner 3, Hildebrand 1, Hugo 1, Hermann 1, Thiessen 1/1, Braun 5, Suppes 2, Dorst 3

Auch interessant

Kommentare