Fußball

Hersfelds Trainer Hüter: „Unser Plan ist aufgegangen“

+
War zufrieden mit seiner Mannschaft: Hersfelds Trainer Thorsten Hüter.

Die Fußballer der SG Festspielstadt/SVA/SpVgg haben allen Grund, der Restrunde der Kreisoberliga Nord optimistisch entgegen zu sehen.

Ein Pokalhalbfinale als Generalprobe: Die Fußballer des Kreisoberligisten SG Festspielstadt/SVA/SpVgg haben den letzten Test unter Wettkampfbedingungen vor Beginn der Saison, die am Sonntag gegen die Reserve des Hessenligisten SV Steinbach startet, mit Bravour bestanden und gegen den Gruppenligisten Aulatal mit 2:1 gewonnen. Ein Interview mit Thorsten Hüter, seit Beginn der Winterpause Trainer der Hersfelder.

Das 2:1 gegen Aulatal war ein Bilderbuchstart in die Rückserie. Wie zufrieden sind Sie mit dem Erfolg?

Das war schon okay. Wir haben das fortgesetzt, was wir in den Tests gegen Eiterfeld und gegen FT Fulda gezeigt haben. Unser Plan, aus einer sicheren Defensive zu spielen, ist voll und ganz aufgegangen.

Gibt es einen herausragenden Spieler für Sie?

Saban Özbek hat ein starkes Spiel abgeliefert. Mit Nils Fischer hat er eine der zentralen Akteure aus dem Aulataler Spiel genommen. Wie er das gemacht hat, hat mir imponiert. Er war immer schneller am Ball. Wenn ich Noten vergeben könnte, würde er eine Eins mit Sternchen bekommen.

Die drei Leistungsträger Roman Prokopenko, Tim Emmerich und Fabian Brunner, die die Festspielstadt verlassen haben, sind nicht vermisst worden?

In der ersten Elf haben wir sie, zumindest was das Pokalspiel angeht, eins-zu-eins ersetzen können. In der Breite fehlen sie uns natürlich. Ich habe 17 Spieler zur Verfügung, die werden alle spielen.

Wer wird die drei Abgänge ersetzen?

Mit Jannis Bämpfer haben wir einen Mann zwischen den Pfosten, der sehr engagiert ist. Am Samstag ist er gar nicht so schwer geprüft worden. Aber in den Testspielen hat er das in ihn gesetzte Vertrauen bestätigt. Auf der Sechs spielt Lukas Müller-Siebert, nach vorn hin hat Steffen Skrabal eine ordentlich Partie im Mittelfeld abgeliefert. Er kann dort in eine Führungsrolle schlüpfen.

Wie sind Sie allgemein mit der Vorbereitung zufrieden?

Auf jeden Fall bin ich zufrieden. Die Trainingsbeteiligung war sehr gut. Es gab nur wenige berufs- und krankheitsbedingte Ausfälle. Und auch die Testspiele sind zufriedenstellend verlaufen. Das lag auch daran, dass wir hier in Asbach auf Kunstrasen trainieren und spielen können.

Was hat sich die SG Festspielstadt für den Rest der Saison vorgenommen?

Wir müssen jetzt erst einmal sehen, wie die Serie anläuft. Auf uns kommen im März wichtige Spiele zu. Für uns sind das schon die Wochen der Wahrheit. Am Sonntag spielen wir zu Hause gegen Steinbach, dann müssen wir nach Bebra, spielen noch gegen Hönebach und Wildeck. Danach können wir sehen, wie es weiter geht bei uns.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.