Seit 75 Jahren gibt es organisierten Sport im Kreis

16. Dezember: Ein besonderer Tag

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg (von links): Karl-Heinz Aschenbrenner, Horst Groß, Klaus Ronkowski, Herbert Vöckel und Horst Holl wurden beim Sportkreistag 2018 zu Ehrenmitgliedern sowie Paul Mähler zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
+
Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg (von links): Karl-Heinz Aschenbrenner, Horst Groß, Klaus Ronkowski, Herbert Vöckel und Horst Holl wurden beim Sportkreistag 2018 zu Ehrenmitgliedern sowie Paul Mähler zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Der organisierte Sport im Kreis Hersfeld-Rotenburg blickt auf 75 Jahre seiner Geschichte zurück. Der Sportverband im Kreis Hersfeld wurde am 16. Dezember 1945 gegründet.

Hersfeld-Rotenburg - Das war eine schwere Zeit, in der die Menschen eigentlich ganz andere Sorgen hatten. Vordringlich war der Kampf ums tägliche Überleben und die Beschaffung von Lebensmitteln. Doch es gab Enthusiasten, die sich trotz aller Widrigkeiten für einen Neustart von sportlichen Aktivitäten in Gemeinschaften einsetzten.

Davon berichtet der Chronist in einer Festzeitschrift des VfL Philippsthal: „Nach Kriegsende im Mai 1945 dachte niemand an Fußball, Turnen, Leichtathletik oder Schwimmen. Zu groß waren die Lücken, die der größte Krieg aller Zeiten hinterlassen hatte. Als aber in den folgenden Monaten doch einige Sportkameraden aus der Gefangenschaft zurückkehrten, keimten schon bald wieder Hoffnungen auf eine Wiedergründung des Vereins auf. Dazu bedurfte es aber des Segens der Militärregierung. Bei der örtlichen Militärbehörde fand man offene Ohren. Der Deutsch-Amerikaner, Sergeant Helmut Bauer, rang Kapitän Cordes die Zustimmung ab. Das erste Hauptproblem des jungen Vereins war der Sportplatz. Auf der alten Anlage wurde Gemüse angebaut.“

Mit diesem Auszug aus der Festschrift des Philippsthaler Vereins erinnerte der inzwischen verstorbene Ehrenvorsitzende des Sportkreises Hersfeld-Rotenburg, Friedrich Buchenau aus Obersuhl, in einem Rückblick über den geschichtlichen Werdegang des Sportkreises beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen im Festsaal des Dr. Durstewitz-Hauses im Herz- und Kreislauf-Zentrum (HKZ) in Rotenburg.

Den VfL Philippsthal nannte Buchenau stellvertretend für alle Vereine, die zur damaligen Zeit mit den gleichen Schwierigkeiten konfrontiert wurden. Trotz der Verbote und Einschränkungen gab es aber überall in den damaligen Kreisen Hersfeld und Rotenburg Frauen und Männer, die nicht mut- und tatenlos dastanden, sondern in zähen Verhandlungen den jeweiligen Ortskommandanten die Erlaubnis abtrotzten, Sport zu treiben und Vereine zu gründen.

Und so kam es bereits im Sommer 1945 zu den ersten Sportbegegnungen, vornehmlich im Fußball, und ab Herbst 1945 zu den ersten Vereinsgründungen. Mit dem Neuanfang wurde laut Buchenau der Grundstein für den Landessportbund Hessen und somit auch für die Sportkreise gelegt.

Nach monatelangen Verhandlungen erfolgte am 4. Januar 1946 die Bildung des „Kreisverbandes Sport“ für den Kreis Rotenburg. Auf der Sportseite zeichnete Philipp Opfer aus Bebra verantwortlich.

Im damaligen Altkreis Hersfeld war die Gründung des Kreisverbandes Sport unter Fritz Strack bereits am 16. Dezember 1945 erfolgt. Den Kreisverbänden schlossen sich die Vereine an. Im Kreis Rotenburg waren das auf Anhieb 16. Sie betrieben die Sportarten Fußball, Feldhandball, Turnen und Leichtathletik.

Von Herbert Vöckel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.