Zehn Übungen für die Zeit zuhause – heute: die Katze

Die HNA-Yoga-Serie (2): Wohltat für den Rücken

Erst strecken, dann runden: Yogalehrerin Claudia Grünert zeigt, wie man die Übung richtig ausführt.
+
Erst strecken, dann runden: Yogalehrerin Claudia Grünert zeigt, wie man die Übung richtig ausführt.

Daheim aktiv bleiben. Mit Yoga beweglicher werden, das Immunsystem und die Lunge stärken. Zusammen mit den Lehrern des HNA-Yogasommeras stellen wir Ihnen in dieser Serie zehn Yoga-Übungen vor.

Gedacht sind sie für für Anfänger wie Fortgeschrittene. Jede Haltung kann einzeln für sich geübt werden oder in einer Kombination. Am Ende entsteht ein von Lehrerin Claudia Grünert zusammengestellter Zyklus mit insgesamt zehn Teilen von der Auftakt- bis zur Schlussentspannung. Im zweiten Teil stellt Ihnen Yogalehrerin Kati Mund aus Fritzlar heute die Katze vor:

Die Katze

Als Aufwärmübung steht die Katze oft am Anfang eines Yogazyklus. Es ist eine sanfte Übung, bei der der Körper loslassen kann.

Das Ziel

Bei der Übung geht es hauptsächlich um die Lockerung der Rückenmuskulatur. Durch die Dehnung kann der Rücken sich entspannen und die Wirbelsäule wird mobilisiert.

Die Ausführung

Die Übung beginnt im Vierfüßlerstand mit einem neutralen Rücken. Die Hände sollten unter den Schultern, die Knie unter der Hüfte positioniert werden. Die Finger sind gespreizt, der Mittelfinger zeigt nach vorn. Beim Einatmen lässt man den Rücken durchhängen, beim Ausatmen wird der Rücken gerundet. Wichtig ist: Die Übung sollte sich gut anfühlen. Bei Schmerzen kann es helfen, die Knie zu polstern oder weiter auseinanderzustellen und die Zehen aufzustellen.

Erst strecken, dann runden: Yogalehrerin Claudia Grünert zeigt, wie man die Übung richtig ausführt.

Die Dauer

Die Übung sollte vier bis sechs Mal wiederholt werden. Die verschiedenen Positionen können für je drei Atemzüge gehalten werden. " Nächste Folge: Herabschauender Hund

Lesen Sie auch: Die HNA-Yoga-Serie (1): Erstmal geht es ums Ankommen

Videos mit Yogaübungen finden Sie auf unserem Youtube-Kanal. Alles rund um den HNA-Yogasommer gibt es in unserer Facebookgruppe HNA-Yogasommer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.