Volkslauf in Rotenburg: Debus zum zweiten Mal spitze

Hördemann gewinnt

Festigte seinen dritten Rang in der Serienwertung: Manfred Meyer (TuSpo Borken).
+
Festigte seinen dritten Rang in der Serienwertung: Manfred Meyer (TuSpo Borken).

Rotenburg. Rene Hördemann (Spangenberg) hat beim Oster-Volkslauf und zugleich fünften Durchgang zum Nordhessencup in Rotenburg das Rennen über fünf Kilometer der Männer gewonnen. In 16:48 Minuten bezwang er Christoph Günther (PSV GW Kassel, 16:54) um sechs Sekunden.

Als Gesamt-Fünfter entschied Martin Herbold (TuSpo Borken, 17:34) die Wertung der M 20 für sich und blieb seinerseits deutlich vor Max Feger (Melsunger TG, 17:53). 19:35 Minuten reichten Andreas Illing (Röhrenfurth) zum Sieg in der M 45.

Als Erster der M 65 in 21:36 Minuten machte Bernd Knauff (SC Neukirchen) gegen den in der Serie noch vor ihm platzierten Wilfried Ebhardt (PSV, 22:51) mehr als eine Minute gut. Till Steuber (MT, 20:49) als Zweiter der U 14 und Natascha Ide (TSV Remsfeld, 25:49) als Fünfte der U 16 erzielten die schnellsten Zweiten in den Nachwuchs-Wertungen über fünf Kilometer.

Über zehn Kilometer lief Lutz Debus (TSV Obervorschütz) nach Kaufungen in 39:26 Minuten zum zweiten Mal an die Spitze der M 50 und verbesserte sich in der Serie unter 61 Athleten an die zweite Position. Da möchte Carsten Wohlrab (TSV Rot-Weiß Körle) auch hinkommen und wurde in der Tages-Wertung in 42:30 Minuten Zweiter der M 40. Friedhelm Knuth (Melgershausen) bestritt sein erstes Rennen über diese Distanz und blieb als Vierter der M 50 in 44:05 zwei Minuten vor Ehegattin Andrea Wenderoth (TSV Jahn Gensungen), die in 46:04 Minuten die Klasse der W 45 gewann.

Thomas Bayer (RWK) wurde bei starker Konkurrenz in 1:10:58 Stunden Vierter im Gesamteinlauf über 18 Kilometer. Manfred Meyer (TB, 1:20:13), zurzeit ebenfalls gut in Form, festigte als Schnellster der M 55 seinen dritten Rang in der Serie. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.