1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Handball-Landesliga: TVH vor schwerem Gang nach Twistetal

Erstellt:

Kommentare

Der neue Mann: Andreas Hohmann, der schon in der Jugend für den TVH spielte, bildet jetzt mit Sascha Kepert und Niklas Kürten das Torhüter-Trio.
Der neue Mann: Andreas Hohmann, der schon in der Jugend für den TVH spielte, bildet jetzt mit Sascha Kepert und Niklas Kürten das Torhüter-Trio. © Hartmut Wenzel

Ein wenig mehr Luft zum Atmen haben die Handballer des TV Hersfeld sich am vergangenen Wochenende verschafft: Das klare 38:28 (19:14) gegen Schlusslicht HSG Lohfelden/Vollmarshausen hat sie auf den viertletzten Platz der Tabelle gehievt.

Bad Hersfeld - Jetzt allerdings steht eine schwierige Auswärtsfahrt bevor. Am Samstag ab 19.15 Uhr gastiert der TVH bei der TSG Twistetal. Gespielt wird in der Halle am Sportplatz in Twistetal-Mühlhausen.

Und genau die bereitet nicht nur Trainer Christian Weiß, sondern regelmäßig allen Gastmannschaften Kopfzerbrechen. Ungewöhnlich klein und eng ist die Halle, „die Zuschauer haben in der ersten Reihe die Füße im Spielfeld, hinter dem einen Tor ist die Theke aufgebaut – ein bisschen wie im Kirmeszelt“, sagt Weiß, der just in dem Moment, in dem wir ihn für diesen Text erreichen, ein Spiel der Twistetaler auf Video studiert. Sein Fazit: „Keiner spielt da gern Handball, folglich hat Twistetal da auch noch keinen Punkt abgegeben.“

Die Abmessungen der Halle haben somit auch Folgen für die Taktik: „Über Außen fallen da kaum Tore, unser gewohntes schnelles Spiel werden wir da nicht aufziehen können“, glaubt der Trainer. Die Alternative: Gutes Kreuzen in der Mitte. Weiß: „Wir müssen uns da etwas einfallen lassen.

Im Kader steht auch wieder Andreas Hohmann, der Torwart, der am vergangenen Wochenende erstmals für den TVH auflief. Der gebürtige Hünfelder habe seine Sache sehr gut gemacht, betont der Trainer. „Wir waren da schon gut besetzt, jetzt ist es noch besser“, sagt er.

Ob auch der Rest des Kaders komplett ist, konnte Weiß zur Wochenmitte noch nicht sagen. Felix Abad ist privat verhindert, ansonsten gibt es einige Grippekranke im Team; Corona allerdings verschont den TVH derzeit. Der Trainer hofft, dass die Angeschlagenen fit werden.

Die Twistetaler mussten am Wochenende einen leichten Rückschlag hinnehmen: Bei der MSG Körle/Guxhagen unterlagen sie mit 29:35 (14:17). Gut 20 Minuten lang hielten sie mit, dann zogen die Gastgeber unaufhaltsam davon. Den zwölffachen Torschützen André Krouhs allerdings sollten die hersfelder im Blick behalten; ER liegt mit inzwischen 57 Treffern auf Rang sechs der besten Werfer. Zum Vergleich: Der beste Hersfelder, Kapitän Sven Wiegel, traf bisher 38-mal. (Rainer Henkel)

Auch interessant

Kommentare