FUSSBALL-KREISPOKAL

12 Spiele in Runde eins

Aulatal startet auswärts: Der Gruppenligist will am Samstag beim Kreisoberligisten Mecklar/Meckbach/Reilos in Mecklar den Einzug in die nächste Runde schaffen.
+
Aulatal startet auswärts: Der Gruppenligist will am Freitag beim Kreisoberligisten Mecklar/Meckbach/Reilos in Mecklar den Einzug in die nächste Runde schaffen. Das Foto zeigt links Aulatals Nils Fischer.

24 Seniorenmannschaften des Fußballkreises Hersfeld-Rotenburg starten am Wochenende mit der Bitburger Pokalrunde nach fast neun Monaten coronabedingter Zwangspause wieder in die Wettkampfphase.

In Nentershausen erfolgt heute um 18.30 Uhr der Anpfiff zum Erstrundenspiel zwischen der SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz und der SG Neuenstein. Eine Stunde später sind dann der SV Niederjossa/Breitenbach gegen die SG Gudegrund/Konnefeld und die SG Mecklar/Meckbach/Reilos gegen die SG Aulatal an der Reihe.

Trainer Adam Veapi baut in Niederjossa auf gleich sieben Youngster aus der A-Junioren Verbandsligamannschaft des JFV Aulatal. Für die Gudegrunder und Coach Steffen Leinhos bietet das Duell gegen den Kreisoberliga-Konkurrenten die Möglichkeit, sich für die 2:3-Punktspielniederlage aus der abgebrochenen Saison zu revanchieren.

In Mecklar freut man sich indes auf das Gastspiel des einzigen Gruppenliga-Vertreters, der SG Aulatal, die sich mit Neutrainer Horst Brandner vorstellt. Auf der Gegenseite steht Spielertrainer Roman Prokopenko vor seiner ersten Bewährungsprobe. Nach dem erfolgreichen Test des Kreisoberligisten gegen Ligakonkurrent SG Neuenstein gehen die Ludwigsauer zuversichtlich in die Partie.

Am Samstag eröffnen dann die SG Kleinensee/Widdershausen und der FV Sport Friedlos um 15 Uhr in Kleinensee den Spieltag. Alle weiteren Spiele werden eine Stunde später angepfiffen, wobei das Kreisoberligaduell zwischen dem VfL Philippstahl und der FSG Hohenroda besonders im Fokus steht. Bei den Vereinigten aus Ransbach und Mansbach hat Markus Ruppel, der neu im Trainergeschäft ist und beim VfL im Jugendbereich als Übungsleiter tätig war, zukünftig das Sagen an der Außenlinie.

Der ESV Ronshausen hat mit der SG Ausbach/Friedewald eine harte Nuss zu knacken. Frank Bergmann steht mit dem ESV nach dem Rückzug aus der A-Liga vor einem Neuanfang in der B-Liga. Nach einem 0:0 im freundschaftlichen Vergleich gegen die SG Rotenburg/Lispenhausen ist die Partie im Pokal ein weiterer willkommener Härtetest für seine Elf.

Titelverteidiger FSG Bebra steht beim A-Ligisten SG Heenes/Kalkobes auf dem Kunstrasenplatz Am Ziegenrück auf dem Prüfstand. Völlig offen scheint von der Papierform her das Treffen der beiden A-Ligisten Braach und Werratal. In Niederaula im Seckenbiegen empfängt der B-Liga-Vertreter Hattenbacher SV den eine Klasse höher angesiedelten FC Real Español Bebra.

Einen Heimrechttausch nahmen SuFF Raßdorf und die SG Cornberg/Rockensüß vor, da der Platz in Richelsdorf noch nicht bespielbar ist. Kampflos in der zweiten Runde steht bereits die SG Sorga/Kathus, da Gastgeber TSV Blankenheim wegen Spielermangel leider abgesagte.

Das gleiche Schicksal ereilte unter der Woche die SG Iba/Machtlos, die ebenfalls gegen den hochgehandelten Kreisoberligisten SG Niederaula/Kerspenhausen passen musste.

Mit der Partie SG Haselgrund/Breitenbach gegen die SG Wildeck in Schwarzenhasel endet am Sonntag, 16 Uhr, die erste Pokalrunde. Weiter geht es bereits am Mittwoch, 21. Juli, 19 Uhr, mit dem Achtelfinale.

Von Thomas Becker

Die Ansetzungen:

1. Spieltag: Freitag, 16. Juli, 18:30 Uhr:
SG Nentershausen/Weißenhasel/Solz – SG Neuenstein (Nentershausen).

19:30 Uhr:

SG Niederjossa/Breitenbach – SG Gudegrund/Konnefeld (Niederjossa), SG Mecklar/Meckbach/Reilos – SG Aulatal (Mecklar).

Samstag, 17. Juli, 15 Uhr:

SG Kleinensee/Widdershausen – FV Sport Friedlos (Kleinensee).

16 Uhr:

VfL Philippsthal – FSG Hohenroda, TV Braach – SG Werratal, ESV Ronshausen – SG Ausbach/Friedewald, Hattenacher SV – FC Real Español Bebra (Niederaula), SG Cornberg/Rockensüß - SuFF Raßdorf (Cornberg), SG Heenes/Kalkobes – FSG Bebra (Heenes).

Sonntag, 18. Juli, 16 Uhr:

SG Haselgrund/Breitenbach – SG Wildeck (Schwarzenhasel).

Freilos:

TSV Wölfershausen, FSV Hohe Luft, SG Festspielstadt/SVA/SpVgg. Hersfeld.

Bereits für das Achtelfinale qualifiziert:

SG Sorga/Kathus, SG Niederaula/Kerspenhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.