Volleyball: Oberligist unterliegt VC Wiesbaden III

TV Jahn fehlt die Abstimmung

Starke Technik: Alexandra Schwindt bei der Ballannahme. Archivfoto: Kasiewicz/nh

kassel. „Wir hingen einfach mit den Füßen fest.“ Angreiferin Antje Wottke hatte Probleme, die Niederlage des TV Jahn Kassel gegen den VC Wiesbaden III zu erklären. 2:3 (17:25, 25:22, 25:15, 21:25, 13:15) verlor der Spitzenreiter der Volleyball-Oberliga gegen den Vorletzten. Der TV Jahn fand über weite Phasen des Spiels nicht in den Rhythmus.

Trainer Florian Margraf hatte das Team für das Spiel umgestellt, um Ersatzspielerinnen Spielpraxis zu geben. In der Folge gab es viele Fehler in der Abstimmung zwischen Annahme, Zuspiel und Angriff. Bianca Grünewald übernahm das Zuspiel von Ina Schwalm, die krank fehlte. Grünewald fehlte die Erfahrung, aber insgesamt machte sie eine gute Arbeit.

Ein Hauptproblem der Kasselerinnen im Spiel offenbarte sich bereits im ersten Satz: Der TV Jahn brauchte zu lange zum Punkten. Immer wieder nutzten die Gäste ihre Chancen und spielten besonders am Netz sehr effektiv.

Im zweiten Satz stabilisierten sich die Kasselerinnen. 19:10 führte das Team, bevor die Mannschaft wieder aus dem Tritt geriet. Auf zwei Punkte kam Wiesbaden heran, doch der TV Jahn gewann den Satz. Auch den dritten Durchgang gewannen die Kasselerinnen. Im vierten Satz spielte die Mannschaft wie verwandelt. Entweder es hakte in der Annahme, im Angriff oder in der Abwehr. Der TV Jahn lag zurück und glich mehrfach aus. Beim 17:23 wechselte Margraf Maya Englisch ein, doch die Angreiferin verringerte nur noch den Abstand. Das Spiel ging in den Tiebreak. Im fünften Satz war Wiesbaden besser und gewann das Spiel.

TV Jahn: Hartwig, Grünewald, Rigbers, Lippik, Schwindt, Schwarzbach, Ruge, Skwara, Wottke, Englisch.

Von Karsten Leonhäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.