Kasseler Golfwoche: Constantin Heinecker und Aljoscha Eickmann lassen aufhorchen

Jannasch und Lenze vorn

Strahlende Gesichter: Für den Sieg beim Mercedes-Benz-Cup des Golfclubs Wilhelmshöhe zeichneten Golfclub-Präsident Matthias Krieger (links) und Marko Duchow (rechts, Niederlassungsleiter Mercedes-Benz Kassel) die Sieger Lutz Jannasch (2. von links) und Waldemar Lenze aus. Foto: Zgoll

Kassel. Es war der Höhepunkt der Golfwoche beim GC Kassel-Wilhelmshöhe – und Lutz Jannasch sicherte sich mit 42 Nettopunkten den Sieg beim Mercedes-Benz-Cup der Kasseler Golfwoche.

Dafür erhielt er den begehrten Wanderpokal. Waldemar Lenze gewann im Brutto mit 31 Zählern vor Marten Schmidt (28) und Christian Schmitt (26).

In der A-Klasse behauptete sich Jürgen Rausch (39) vor Kurt Reding (38) und Li Xialong (37). Die Klasse B entschied Dietrich Nitschke mit 41 Nettopunkten vor Gabriele Hartung (39) und Jacqueline Schmidt (38) für sich. Die Klasse C gewann Jörg Gallo (41) vor Kristina Schäfer (40) und Ulrike Schmatz (39).

Die Sonderwertungen des längsten Abschlags gingen an Nicola Mütterthies und Marten Schmidt, am nächsten zur Fahne lagen Christa Bornscheuer und Frank Beisheim.

Beim Gothaer Cup triumphierte Tim-Marlo Kaiser unter 100 Teilnehmern mit 31 Bruttopunkten souverän vor Lars Eickmann (30). Den Gesamtsieg im Netto holte Joachim Kunze mit 46 Punkten.

Nur 70 Bruttoschläge benötigt: Constantin Heinecker und Aljoscha Eickmann. Foto: nh

120 Golfer waren zum Preis der Kasseler Sparkasse angetreten. Die beiden jungen Spieler des GC Kassel-Wilhelmshöhe, Constantin Heinecker und Aljoscha Eickmann, drehten groß auf. Sie benötigten nur 70 Bruttoschläge und kamen so mit einer 61er Runde über den Kurs. Die Bruttowertung des Vierers gewannen auch zwei jugendliche Spieler: Lukas Wolters und Julius von Kieckebusch. Mit 71 Schlägen landeten sie vor Dirk Ruge und Bernd Momberg 75).

Hannelore Böger holte sich beim Augustinum-Senioren-Preis den Gesamtsieg mit 44 Nettopunkten. Beim Gastro-Cup lagen wieder die jungen Aktiven vorn. Anne Zerrener gewann das Brutto der Damen mit 25 Bruttopunkten, Michael Claar setzte sich bei den Herren mit 31 Zählern durch. Im Netto A siegte Stewart Macintosh mit 40 Nettopunkten vor Kai Koschella (37) und Hanne Beyl (36). In der Gruppe B gewann Dieter Gratzer (42) vor Peter Altwasser (40) und Lutz Jannasch (39). In der C-Wertung hatte Matthias Spahn (44) vor Thorsten Ebert (38) und Stefan Kimm-Friedenberg (37) die Nase vorn. Beim Longest Drive waren Tina Sachse-Schmidt und Danny Overcamp top. Im Nearest to the Pin gewannen Anne Zerrenner und Patrick Sittel.

Mit dem Turnier von Krieger und Schramm, ausgetragen als Vierer mit Auswahldrive, ging die Golfwoche zu Ende. 700 Golfer aus 35 verschiedenen Clubs (siehe auch Golf in Zahlen) hatten sich während der Woche in verschiedenen Wettkämpfen gemessen, knapp siebzig Spieler konnten dabei ihr Handicap verbessern. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.