3. Box-Bundesliga: Korbacher siegt mit Hamm

Jassmann erneut mit klarem Erfolg

Erneut eine starke Leistung: Mario Jassmann. Foto: kö

Korbach. Mario Jassmann hat mit dem MBR Hamm in der 3. Box-Bundesliga den ersten Saisonsieg gefeiert. Gegen den SC Köln gab es einen 12:11-Erfolg. Der 23-jährige Korbacher konnte dabei in seinem Kampf einen klaren Punktsieg landen - in seinen bisherigen Ligakämpfen für den MBR musste er noch keine Niederlage einstecken.

Sein Gegner Jaron Transfeld hatte sich sehr gut auf diesen Kampf vorbereitet, nachdem er in Düren im vergangenen Jahr bei einem Turnier in Düren noch klar gegen Mario Jassmann verloren hatte.

Der Korbacher begann sehr stark, und punktete immer wieder aus einer sicheren Deckung heraus. Transfeld hielt aber gut dagegen und forderte Jassmann alles ab. Gegen Ende der ersten Runde hatte Mario seinen Gegner fast vor dem Aus, denn sein Gegner musste drei schwere Leberhaken einstecken. Nur der Gong rettete den Kölner vor einem K.o.

In der zweiten Runde dominierte Mario Jassmann erneut, sein Gegner fand gegen die geschlossene Deckung kaum ein Mittel. Das setzte sich auch in der dritten Runde durch, in der Jassmann seinen Gegner immer wieder geschickt auskonterte. Am Ende stand ein überlegener Punktsieg, der dem Korbacher viel Lob vom Publikum, aber auch von Peter Firner, Jugendwart des hessischen Amateurboxverbandes, einbrachte.

Der nächste Ligakampf steht für den MBR Hamm am kommenden Wochenende an, die Reise führt nach Braunschweig. Die Niedersachsen sind nicht zu unterschätzen, haben sie doch Leverkusen immerhin ein Remis abgetrotzt. Auch auf Jassmann kommt eine schwere Aufgabe zu, denn Braunschweig verfügt mit Msto Abdulaev über einen starken Mittelgewichtler. (kö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.