Fußball-Gruppenliga: TSV/FC Korbach Res. unterliegt dem SC Neukirchen 1:2 (1:1)

„Jetzt keinen Kommentar“

Nicht zu stoppen: Zweikampf zwischen dem Korbacher Christopher Scholz (rechts) und dem Neukirchener Florian Klagholz. Foto:  zmp

Korbach. Mit 1:2 (1:1) unterlag die Korbacher Reserve in der Fußball-Gruppenliga Kassel dem Tabellenvorletzten aus Neukirchen und näherte sich damit wieder den Abstiegsrängen.

Spielerisch hatten die Hausherren durchweg das Zepter in der Hand und waren gegen die ersatzgeschwächten jungen Schwälmer auch technisch überlegen. In der Spielanlage offenbarten sie aber Defizite, die ihren Trainer Ulrich Schwalenstöcker schon während des Spiels unruhig machten. „Jetzt noch keinen Kommentar“, lehnte er unmittelbar nach Spielende eine Stellungnahme zur Partie zunächst ab.

Seine Schützlinge hatten seine Vorgaben offensichtlich nicht umsetzen können. Der Spielaufbau stotterte schon in der eigenen Hälfte, in der im Rückwärtsgang sogar Schlussmann Backhaus auffällig oft eingeschlossen wurde. Im Mittelfeld war gegen den kampfstarken Gegner das Gewicht mehr auf Ballkontrolle als auf Kreativität gelegt. Und im Sturm dominierte weitgehend der Eigensinn.

Damit wurde den Gästen bei ihrem zweiten Saisonsieg in die Karten gespielt. „Mir ist in den letzten Wochen oft vorgeworfen worden, dass es uns an der Kondition fehlen würde“, ging Neukirchens Trainer Ingo Mangold strahlend vom Platz. „Hier haben wir gezeigt, dass wir mit der richtigen Einstellung auch durchaus über die volle Distanz bestehen können.“

Nicht nur wegen seiner zwei Treffer drückte Matthias Ernst dem Spiel seinen Stempel auf. Seine Schusskraft ließ er bereits in der elften Minute aufblitzen, als Torwart Backhaus seinen Freistoß nur mit Mühe an den Pfosten spitzeln konnte.

Erst nach einer Viertelstunde kam der gastgebende Favorit zu seinem ersten erwähnenswerten Angriff. Doch der lauffreudige Bröhland schoss voreilig knapp am langen Pfosten vorbei.

Bröhland leitete dann auch das 1:0 ein, für das sich Stadtler nach dessen Flanke verantwortlich zeichnete (25.). Die Gäste kamen nur sporadisch vor das Korbacher Gehäuse, waren dann aber brandgefährlich. So scheiterte der quirlige und kurz darauf verletzungsbedingt ausgewechselte Klagholz an Schlussmann Backhaus (40.). Eine Minute später machte es Ernst deutlich besser, der mit einem Freistoß an der Mauer vorbei zum Ausgleich traf. Und Ernst wurde zum Matchwinner, als er aus ungefähr zwanzig Metern zum 1:2 traf (59.).

Die Einheimischen machten nun größeren Druck, verzettelten sich aber in Tornähe immer wieder in Einzelaktionen. Allenfalls Sälzer (75.) und Bröhland (78.) hatten die Möglichkeit, zumindest einen Zähler zu retten.

Von Jürgen Jungclaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.