Luftgewehr-Bundesliga

Für Mengshausen wird es eng im Abstiegskampf

Laura Schulz, Luftgewehr-Bundesliga, SG Mengshausen
+
Laura Schulz schoss gut – aber nicht gut genug: Die Saisonbestleistung der Mengshäuserin von 395 Ringen reichte nicht, um ihr Duell zu gewinnen.

Jork – Die Luft wird dünner für die Schützengilde Mengshausen in der Bundesliga Luftgewehr. Diese Erkenntnis brachte das Team aus Jork im Alten Land mit nach Hause. Im siebten Saisonmatch gab es nördlich von Hamburg die siebte Niederlage für die Waldhessen.

Das war wieder einmal eine 0:5-Klatsche ohne einen einzigen Gegentreffer. Damit bleibt Mengshausen extrem abstiegsgefährdet auf den vorletzten Tabellenplatz. In den noch ausstehenden vier Begegnungen müssen auf jeden Fall die Wettkämpfe gegen die Tabellennachbarn Braunschweig und Ladekop hoch gewonnen werden, um sich am Ende noch auf den zehnten Tabellenrang zu retten. Auch gegen den osthessischen Konkurrenten Petersberg und Spitzenreiter Freiheit wären Einzelerfolge hilfreich, um noch das Ufer für den weiteren Verbleib in der deutschen Eliteliga zu erreichen.

Auf zwei Positionen waren die Athletinnen im Team Mengshausen gegen den Wissener SV aus dem Westerwald richtig gut. Das war einmal Nadine Gudert. Sie beendete ihr Einzel auf dem ersten Rang nach 97, 100, 99 und 98 Ringen in nur 27 Minuten mit 394. Ihr Pech: Die 23-jähige Belgierin Jessie Kaps als direkte Gegnerin verfehlte im gesamten Match nur einmal die Zehn und gewann so mit der Tagesbestleistung von 399 Ringen das erste Einzel.

Ihre eigene Bestmarke in dieser Saison verbesserte Laura Schulz um gleich vier Zähler auf 395 Ringe. Bei Halbzeit führte sie nach 99 und 89 Ringen noch mit einen Zähler vor ihrer Gegnerin Franziska Stahl, doch die drehte in der zweiten Halbzeit die Begegnung mit zweimal 100, während die Mengshäuser Nummer drei das Match mit zweimal 99 nach 42 Minuten abschloss. Am Ende war das eine hauchdünne Niederlage mit nur eine Ring weniger gegenüber Franziska Stahl, die auf 396 kam.

Im letzten Einzel ging Janina Kister kurzzeitig in Führung, ausgelöst durch einen Patzer ihres Gegners mit einer schwachen Drei im 21. Schuss. Doch Kevin Zimmermann holte diesen Rückstand wieder auf und gewann das Einzel am Ende mit zwei Zählern mehr. Für Janina Kister war das eine weitere Niederlage mit 383:385 Ringe.

Keine Siegchance hatte Ayleen Heuft. Sie verlor das zweite Einzel mit 383:398 Ringen gegen Jon-Hermann Hegg. Auch Daniela Schäfer musste trotz Leistungssteigerung ihr Einzel auf dem vierten Rang mit 387:394 Ringen an Benedikt Mockenhaupt zum Endstand von 0:5 abgeben.

Die nächsten beiden Begegnungen sind Heimwettkämpfe am 4. und 5. Dezember in der Großsporthalle in Niederaula gegen Braunschweig und Petersberg.

Bundesliga Luftgewehr Nord, 7. Wettkampfrunde: Wissener SV - SG Mengshausen 5:0, SB Freiheit - SV Wieckenberg 4:1, SV Ladekop - SSV Hubertus Elsen 1:4, BSV Buer-Bülse - SSG Kevelaer 0:5, SV Gölzau - Braunschweiger SG 3:2, SV Kamen - SV Petersberg 2:3. Tabelle: 1. SB Freiheit 7 31  14:0 2. SSG Kevelaer 7 29  12:2 3. Wissener SV 7 26  12:2 5. Hubertus Elsen 7 22  10:4 4. SV Wieckenberg 7 22    8:6 6. BSV Buer-Bülse 7 18    8:6 7. SV Gölzau 7 17    8:6 8. SV Petersberg 7 17    6:8 9. SV Kamen 7 11  4:10 10. Braunschweig 7 12  2:12 11. Mengshausen 7   3  0:14 12. SV Ladekop 7   2  0:14

Von Herbert Vöckel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.