Günter Lingelbach spielte früher in der Sutter-Elf Feldhandball in Harleshausen

Mit der Jugend Meister

Günter Lingelbach

Kassel. Günter Lingelbach hat immer wieder Kontakt in die alte Heimat. Mit seinem früheren Mannschaftskameraden Fritz Ullrich telefoniert er des öfteren. Und wenn in der HNA alte Fotos vom Handball in Harleshausen sind, dann bekommt er den Ausschnitt zugeschickt.

„Internet haben meine Kinder“, sagt er, „ich habe damit nichts am Hut.“

Deswegen freut sich Günter Lingelbach, der heute in Bad Schönborn bei Karlsruhe in der Nähe seiner Kinder lebt, über das bedruckte Papier. „Wenn ich dann wieder so ein altes Foto von früher in der Hand halte, werden Erinnerungen wach.“ An die Handballspiele auf dem Daspel, der voll besetzten Hessenkampfbahn oder im Auestadion. Aber auch an den süddeutschen Meistertitel, den man 1952 in der Frankfurter Festhalle holte.

Günter Lingelbach hat einen großen Teil der alten Bilder aufgehoben. Da sind Fotos von den Harleshäuser Handballern, die sind bald 100 Jahre alt. Lingelbachs Vater Heinrich ist abgelichtet, in der Mannschaft, die 1920/21 Bezirksmeister wurde. Das Foto, das 20 Jahre später gemacht wurde, zeigt die Jugend, die Gebietsmeister wurde - mit dem 13-jährigen Günter.

Lingelbach spielte von 1948 bis 1955 auf Halblinks mit der Nummer 10 in der Sutter-Elf des SV Harleshausen. In späteren Jahren war er auf halblinker Position Süd- und Südwestauswahlspieler.

Günter Lingelbach, der am 30. August 85 Jahre alt wird, ging 1955 aus beruflichen Gründen zu Bayer Leverkusen, „aber ein bisschen Handball spielen sollte ich da auch“. Am 30. Juni 1956 gewann er mit dem damaligen SV Bayer 04 Leverkusen das Endspiel um die Deutsche Feldhandball-Meisterschaft in Wuppertal vor rund 30 000 Zuschauern gegen die SG Leutershausen mit 15:8.

Sportgeschichte der Region

Fußball, Leichtathletik, Motorsport, Rudern oder Gewichtheben, Boxen, Radsport oder Schach, von fast allen Sportarten der Region sind Bilder im RegioWiki.

Also: Klicken Sie sich durch die Sportgeschichte der Region und melden Sie sich bei uns, wenn Sie Infos zu einem der Bilder besitzen. Entweder per E-Mail an fri@hna.de oder per Post an HNA-Online, Historische Sportfotos, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel.

Von Peter Fritschler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.