Tennismeisterschaften der Senioren: Jungnitsch im Finale im Pech

Kassel. Bei den deutschen Tennismeisterschaften der Senioren in Bad Neuenahr verpasste der Kasseler Bezirkstrainer Manfred Jungnitsch hau knapp einen weiteren deutschen Meistertitel.

Im Finale der Herren führte er gegen seinen jetzigen Eschborner Klubkameraden Norbert Henn bereits mit 7:5 und 5:3 und hatte Matchball. Doch dann landete sein Ball knapp im Aus. Da Jungnitsch zudem Mitte des zweiten Satzes Leistenprobleme bekam, versuchte er bis zum Tiebreak noch einmal alles. Aber Henn spielte clever, nutzte Jungnitschs Handicap aus und holte sich den zweiten Satz. Um die Verletzung nicht noch größer werden zu lassen, verzichtete der Kasseler, der für Eschborn Regionalliga spielt, auf den dritten Satz.

Mit mehr als 700 Teilnehmern sind die deutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr das größte Seniorenturnier. Jungnitsch kam in dem 64-köpfigen Feld nach klaren Siegen über Fischer (Bitburg), Essig (Heinigen), Liebthal (Eschborn) sowie Gröger (Porz) in das Finale. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.