Basketball: ACT-Männer erwarten Grünberg, Vellmar will nach letztem Strohhalm greifen

AFC kämpft weiter um Aufstieg

Kampf um den Aufstieg: Der AFC Baunatal und Paul Piechniczek (rechts, hier gegen Kassels Onur Cetin) rechnen sich in der Landesliga noch einige Chancen aus. Foto: Schachtschneider

Kassel. Die Basketballsaison geht in die Schlussphase und so langsam fallen in allen Klassen die ersten Vorentscheidungen. Die Männer der ACT Kassel haben in der Oberliga vor der Partie gegen Grünberg (Sonntag, 14 Uhr, Emil-Junghenn-Halle) nicht mehr den ganz großen Druck.

Nach vorn geht für das Team von Trainer Hüseyin Eser nichts mehr, und die Abstiegsplätze sind auch weit weg. Dennoch, die ACTer wollen gegen die Mittelhessen unbedingt gewinnen. Zum einen wollen die Kasseler die eigenen Zuschauer noch ein wenig verwöhnen, zum anderen können sie mit einem Sieg auf den sechsten Platz klettern. „Nach der deprimierenden Niederlage in Aschaffenburg und der Hinspielniederlage in Grünberg sollte auch die Motivation stimmen“, so Eser.

In der Landesliga der Männer will sich der AFC Baunatal die Aufstiegschance erhalten, dazu ist ein Sieg am Sonntag (14.30 Uhr) in Hünfeld ein Muss. Die gastgebenden Kangoroos präsentierten sich zuletzt beim ersten Sieg in der Vereinsgeschichte gegen den Lokalrivalen FT Fulda in guter Verfassung. Die ACT Kassel II kann das Kapitel Abstiegskampf mit einem Sieg über Grünberg II (Samstag, 18 Uhr, Herderschule) vorzeitig schließen. Die Vellmarer Herren stehen vor dem Abstieg in die Bezirksliga und einem Strohhalmspiel in Fulda (Samstag, 18 Uhr).

In der Frauen-Landesliga wollen sich die beiden Kasseler Titelanwärter am letzten Spieltag vor dem direkten Aufeinandertreffen (20. Februar, 18 Uhr, Auefeldschule) keine Blöße geben. Alles andere als ein klarer Sieg des CVJM in Edertal (Sonntag, 15 Uhr) wäre eine Sensation. Und auch die ACT-Frauen gehen als klarer Favorit in die Partie gegen die NiGla Baskets, die am Sonntag um 16 Uhr in der Emil-Junghenn-Halle beginnt. Die Vellmarer Frauen wollen heute (20 Uhr) in Fulda unbedingt gewinnen.

Die beiden Jugend-Oberligateams der ACT gehen ebenfalls auf Korbjagd. Die U 20 empfängt heute (16 Uhr, Herderschule) den TV Lich, die U 18 spielt zuvor (14 Uhr) gegen Weiterstadt. (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.