7. Boxnacht: Teamwertung geht an den Ausrichter / Disqualifikation im letzten Kampf

Boxer des ASC sehr erfolgreich

Tolle Atmosphäre: Bei der 7. Boxnacht des ASC 46 Göttingen in der Sparkassen-Arena säumten immerhin 1200 Interessierte den Boxring. 2 Fotos: Jelinek/gsd

Göttingen. Der letzte Kampf gegen 23 Uhr am Samstagabend zwischen dem Italiener Paolo Bologna und Serdar Kurun vom Ausrichter ASC 46 Göttingen sollte der Höhepunkt der siebten Boxnacht werden. Doch Ende der zweiten von drei Runden wurde Bologna disqualifiziert. Er hatte trotz Unterbrechung des Kampfes durch den Ringrichter gegen seinen Gegner nachgeschlagen.

„Ich hätte lieber ehrenhaft gewonnen, als auf diese Art und Weise. Aber so sind nun einmal die Regeln im Boxsport“, meinte Kurun, der bis zum Abbruch des Kampfes den Italiener in einem ausgeglichenen Fight erfolgreich auf Distanz gehalten hatte. So aber nahm diese Veranstaltung in der S-Arena vor immerhin 1200 interessierten Boxfans einen Ausgang, den sich niemand so gewünscht hatte.

Ozmanyan fairster Boxer

In elf Kämpfen wurde zeitweise sehr wild und ohne taktisches Konzept geboxt, jedoch gab es auch technisch anspruchvolle Kämpfe so zwischen dem Italiener Leonardo Monselesan und Magnus Herr aus Delmenhorst, den Monselesan gewann und zum besten Boxer dieses Abends gekürt wurde. Zum fairsten Boxer wurde der ASCer Artiom Ozmanyan ausgezeichnet.

Italien war mit sechs Faustkämpfern angereist und gab dieser Veranstaltung den internationalen Flair. Immerhin gewannen die Südländer vier von sechs Kämpfen. Die Teamwertung ging allerdings mit 14:8 an die Boxer des ASC 46 Göttingen, die vier Faustkämpfer gestellt hatten und drei Siege landeten, mit ihren Gastkämpfern. (gsd)

Von Walter Gleitze

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.