Kasseler Boxer verliert gegen Pianeta klar

Cetinkaya kann nicht mithalten

Özcan Cetinkaya

Kassel. In der zweiten Runde war Schluss. Der in Kassel trainierende Gudensberger Profiboxer Özcan Cetinkaya musste sich in einem Schwergewichtskampf in Gelsenkirchen wie erwartet Lokalmatador Francesco Pianeta geschlagen geben.

„Ich konnte gewichtsmäßig einfach nicht mithalten, dennoch war es eine tolle Chance, gegen einen Top-20-Kämpfer der Weltrangliste zu boxen“, erklärte Cetinkaya. Der Nordhesse war gerade dabei, Gewicht zu reduzieren, um demnächst im Cruisergewicht starten zu können. Speziell für diesen Kampf legte er aber noch einmal ein bisschen zu. Allerdings war der in Italien geborene Pianeta, der schon gegen Wladimir Klitschko in den Ring stieg, 14 Kilogramm schwerer.

Urlaub und Trainingslager

Jetzt heißt es für Cetinkaya, erst einmal Urlaub mit der Familie zu machen: eine Woche Spanien. Danach wird kräftig trainiert. Er erwägt auch ein Trainingslager in Santa Domingo/Dominikanische Republik. Für den November ist die nächste Box-Veranstaltung in Kassel geplant. Dann soll der 39-jährige Cetinkaya in der Konkurrenz der Cruiser antreten. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.