EM-Silber für Northeimerin Alina Schimpf

Northeim. Riesenerfolg für die Junioren-Karate-Kämpferin Alina Schimpf (Funakoshi Northeim): Bei den Europameisterschaften in Limassol auf Zypern gewann sie Silber in der Klasse bis 48 Kilogramm.

Es ist der bislang höchste Titel, den der Schützling von Heimtrainer Marc Haubold gewann. Entsprechend groß war die Freude beim Northeimer Verein, als die Nachricht über den Vize-EM-Titel bekannt wurde. „Eine tolle Leistung“, freute er sich. Er hatte den Wettkampf live im Internet verfolgt.

Nach Zypern reiste die Northeimerin als Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft. In ihrer Wettkampfklasse U 18-Kumite – freier Kampf – bis 48 Kilogramm waren 21 Starterinnen dabei. Erst im Finale unterlag die Northeimerin Anna Sokk aus Estland. Alina Schimpf hatte sich zuletzt mit einem Silberplatz bei den Austrian Open für die EM empfohlen. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.