Esdo-Europameisterschaften in der Schweiz: Rotenburger sahnen tüchtig ab

Bei der Rückfahrt von den Europameisterschaften in der Schweiz war der Bus ein bisschen schwerer: Die Rotenburger Esdo-Kämpfer hatten einige Pokale in ihrem Gepäck zu verstauen. Foto: nh

Rotenburg. Selbstverteidigung auf hohem Niveau war angesagt bei den Esdo (European Self-Defense Organization)-Europameisterschaften im schweizerischen Neuenegg. 

20 Mitglieder der Rotenburger Esdo-Schule waren unter den insgesamt 200 Teilnehmern. In insgesamt 15 Disziplinen mussten sich die Kampfsportler auf dem Weg zu den diversen Titeln messen. Und einen brachten sie mit nach Hause.

Die erste Medaille für das Rotenburger Team holte René Meyer in der Disziplin Waffenabwehr (Altersklasse/AK ab 18). Er zeigte verschiedene Methoden, den Angriffen Einhalt zu gebieten, und stand am Ende auf dem zweiten Platz. André Hildebrand kämpfte mit seinem Team-Kollegen Frank Herold in Schutzkleidung um einen Titel im Freikampf (AK ab 18 Jahren). Sie zeigten bei vollem Körpereinsatz ihr Können und wurden mit dem dritten Rang belohnt.

In der Disziplin Einzeldemo geht es darum, eine selbst ausgedachte Show zu präsentieren. Alexander Blaschke sicherte sich mit seiner Schwertakrobatik die Bronzemedaille. Auch André Hildebrand war in dieser Disziplin erfolgreich. Mit Kampfstab und Schwert begeisterte er die Zuschauer.

Dritte bei der Paardemo der Erwachsenen wurden Anna Heckmann und René Meyer. Sie zeigen, wie es geht, sich aus den Fängen eines Gegners zu befreien.

Mit verbundenen Augen

Für das Highlight aus Rotenburger Sicht aber sorgten Tine Haag und Jens Martin, die Deutschen Meister der Paardemo 2014. Einer der Höhepunkte ihrer Show: Mit verbundenen Augen wehrten sie die Angriffe ihres Partners ab. Der verdiente Lohn: Sie sind die neuen Europameister.

Letzte Disziplin an diesem Tag war die Gruppendemo. 14 Rotenburger Teilnehmer hatten hier die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und die nutzten sie.

Angriffe, Abwehrtechniken und Showeinlagen wurden ebenso synchron auf die Matte gebracht wie Lanzen- und Schwertkampf. Jens Martin, Tine Haag, René Meyer, Jan Stange, Anne Heckmann, Robin und Simon Linhart, Janik Kehl, Yvette Oszinski, Alexander Blaschke, Nico Steube, Andre Hildebrand, Shanice Pfort und Frank Herold bejubelten am Ende den Gewinn der Silbermedaille.

Jastin Libisch, Anabell Herold und Louis Hohmann waren erfolgreich in dem Wettkampf Kombinationen in der Altersklasse bis zehn Jahre. Anna Emrich, Luisa Kühn und Carl-Henning Natrup hielten in der Gruppe bis 17 Jahre ebenfalls gut mit. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.