Für Tristan Eppler geht ein Traum in Erfüllung

18-jähriger Bad Emstaler Jiu-Jitsu-Kämpfer fährt zur WM in Athen

Ausgleich zum Sport: Mit seinen Hunden Rattler und Nikita verbringt Tristan Eppler einen Teil seiner Freizeit. Foto: nh

Bad Emstal. Tristan Eppler hat etwas geschafft, wovon viele Sportler nur träumen können. Bereits zum zweiten Mal nimmt er an einer Weltmeisterschaft teil und reist nach Athen.

Für die vom 16. bis 20. März stattfindenden Wettkämpfe bereitet sich der 18-jährige schon jetzt systematisch vor. Drei- bis fünfmal pro Woche steht Krafttraining auf seinem Trainingsplan. Hinzu kommen vier weitere Trainingseinheiten Kombinationstraining und Situationstraining. Die wettkampfspezifische Vorbereitung, so der junge Sportler, der auch dem Bundeskader angehört, sei enorm wichtig. In der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm hat der Bad Emstaler ein klares Ziel vor Augen: Eine Platzierung unter den ersten Drei. Auch wünsche er sich „faire Wettkämpfe, gute Kampfrichter, und dass er alle geübten Techniken abrufen kann.“

WM-Kampf: Bereits im vergangenen Jahr nahm Tristan Eppler an der WM teil. In Madrid traf er auf Sylvia Hanses. Foto: nh

Die Chancen stehen gut, denn Eppler hat bereits einige Erfolge vorzuweisen. Neben dem Titel „Deutscher Vizemeister 2015“, hat er bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft 2016 gleich bei seiner ersten Teilnahme den dritten Platz belegt. Seine Zielstrebigkeit hat er auch bei seiner WM-Teilnahme im vergangenen Jahr in Madrid unter Beweis gestellt, die genau zwischen seinen schriftlichen Abitur-Prüfungen stattfand.

Eppler, dessen Verein der Budo Club Bad Arolsen ist, kommt aus einer sportbegeisterten Familie und hat bereits im Alter von sechs Jahren mit Judo begonnen. Seit 2014 widmet er sich ganz dem Jiu Jitsu. Neben seinem Sport verbringt er seine Freizeit am liebsten mit seinen Freunden, seiner Familie und seinen beiden Hunden. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.