Auch die Northeimerin Dania Safi landet auf Platz eins

Janne Haubold wird Deutscher Karate-Meister

Deutscher Meistertitel Nummer 1: Janne Haubold holte sich den Titel in der Gewichtsklasse bis 84 Kilo.
+
Deutscher Meistertitel Nummer 1: Janne Haubold holte sich den Titel in der Gewichtsklasse bis 84 Kilo.

Der Jubel der Northeimer bei den Deutschen Karate-Meisterschaften in Berlin nahm kein Ende.

Berlin - Der im April erst 18 Jahre alt gewordene Janne Haubold hat bei seiner Premiere im Herrenlager in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm prompt seinen ersten Titel geholt. Und dann triumphierte auch noch „Karate-Floh“ Dania Safi in der Gewichtsklasse der Schülerinnen B bis 30 Kilo. „Ich bin unheimlich stolz“, sagte Trainer Mark Haubold völlig zu Recht, der die beiden Talente im Verein Funakoshi trainiert.

Mit der Deutschen Meisterschaft in der Leistungsklasse krönte Janne Haubold seine bisherige Karate-Karriere. „Ich bin überglücklich und überwältigt, jetzt bei den Erwachsenen zu siegen“, sagte er nach den Titelkämpfen und schaute dabei schon wieder auf die nächsten Wettkämpfe. Mit der deutschen Nationalmannschaft möchte er Ende des Jahres an den Weltmeisterschaften in Dubai teilnehmen und im Februar an den Europameisterschaften in Tschechien - und hinterher noch Abitur machen. Volles Programm also.

Im Finale der Deutschen Meisterschaften besiegte Janne Haubold Titelverteidiger Stanislav Littich (Bushido Verden) mit 6:3 Punkten. Gar nicht so einfach, denn beide sind befreundet und kennen sich bestens.

„Da muss man sich ganz besonders motivieren“, verrät Mark Haubold, der selbst im Jahr 2000 zuletzt Deutscher Meister der Leistungsklasse geworden war. Vor dem Finalkampf hatte Janne Haubold bereits den amtierenden Deutschen Vizemeister Laurent Etemi (Shotokan Esslingen) mit 8:0 geradezu deklassiert. Etemi holte dann später mit einem 3:0 über Roma Herari (USC Duisburg) Bronze.

Vor den Titelkämpfen gab es noch eine Portion Aufregung. Denn zwei Tage vor den Wettkämpfen zeigte die Waage von Janne Haubold noch ein Kampfgewicht von 85,3 Kilogramm. Doch dieser nahm es gelassen. Es gibt ja das probate Mittel des Abschwitzens in der Sauna, um in der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm starten zu können. Gesagt, getan! Pünktlich zum Wiegen am Vortag der Meisterschaft zeigte die Waage die erlaubten 84,0 Kilo an. „Das ist professionell“, lobte Mark Haubold.

Beim Blick auf die zu erwartenden Gegner waren die Haubolds durchaus optimistisch. Und lagen mit dieser Einschätzung richtig. „Auch wenn die Punkteergebnisse deutlich sind, waren das spannende Kämpfe“, berichtet Mark Haubold, der in seiner aktiven Zeit im Jahr 1998 sogar den Weltmeistertitel in der Klasse bis 80 Kilo geholt hatte.

Groß war auch die Freude über den Erfolg von Dania Safi. Im Finale der Gewichtsklasse bis 30 Kilo bei den Schülerinnen B, den allerjüngsten Kämpferinnen, setzte sich die Northeimerin mit 3:1 gegen Vanessa Gröger (Bushido Waltershausen) durch.  (Hans-Peter Niesen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.