Mündener Nachwuchs-Boxer gewinnt durch K.o. in Diepholz auch das Halbfinale

Frrokai im Landesfinale

Konnten sich stolz präsentieren: Bernd Kulle (links) und Ionnis Frrokai nach dem Sieg im Halbfinale um die Jugend-Landesmeisterschaft. Rechts ein Trainer des BC Peine. Foto: privat

Diepholz/Münden. Die Erfolgsgeschichte für den Mündener Nachwuchsboxer Ionnis Frrokai geht weiter: Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft im Mittelgewicht der Jugendklasse setzte sich der 16-Jährige des BC Münden auch im Halbfinale der Landesmeisterschaft durch.

In Diepholz hieß der Gegner Garvin Unger aus Gifhorn. Bereits in der ersten Runde war zu sehen, dass der Mündener überlegen ist. „Ionnis ist schnell und hat eine gute Deckung; das machte den Unterschied“, meinte Trainer Bernd Kulle. Er wurde im Ring von einem Peiner Coach unterstützt, da Andrej Weber aus Termingründen nicht in den Norden mitfahren konnte.

In der zweiten von drei angesetzten Runden sorgte Frrokai bereits für die Entscheidung: Ein Aufwärtshaken, gefolgt von einem Crosshaken, waren für den Gifhorner zu viel und er ging zu Boden. Somit siegte Frrokai durch einen K.o.-Sieg und steht im Landesfinale. Das wird am 13. März in Wolfsburg ausgetragen. Gegner wird dort Hakim Ali sein, der das Trikot des AKBC Wolfsburg trägt. Bern Kulle rechnet seinem Schützling auch in diesem Kampf Chancen aus.

Ionnis Frrokais Leistung fiel in Diepholz auch dem niedersächsischen Landestrainer Michael Gratschow auf. Er lud laut Kulle den Mittelgewichtler spontan zu einem Auswahl-Lehrgang ein. Für das Landesfinale wollen die Mündener nun im Training noch einen Zahn zulegen. Sparrings werden in Göttingen und Kassel bestritten, um sich immer mehr an das hohe Niveau zu gewöhnen. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.