Karate: Northeimer bei den Landesmeisterschaften in Bad Bentheim erfolgreich

Fünf Titel für Funakoshi

Es darf gejubelt werden! Für das Team aus Northeim hat sich die Reise nach Bad Bentheim gelohnt. Foto: privat/nh

Bad Bentheim. Die Starter von Funakoshi Karate Northeim haben jetzt den Landesmeisterschaften in Bad Bentheim ihren Stempel aufgedrückt. Mit Hannah Barghorn, Arian Ferozi, Ian Kindler sowie Mika und Janne Haubold gab es gleich fünf Titel zu feiern..

Amy Kindler und David Ilic wurden Zweite. Sadar Silo, Till Richter und Kjell Wode holten Bronze

Till Richter ging bei den Kindern unter acht Jahren erstmals bei einer Meisterschaft auf die Matte. Von der Atmosphäre beeinflusst, zögerte er anfangs zu oft und unterlag knapp. Danach steigerte er sich jedoch. Er gewann nicht nur seine Trostrunde, sondern sogar noch Bronze.

Auch Heydar Saafie und Joel Spieß (beide U10) waren Debütanten. Sie machten zwar einige Kämpfe sehr gut, aber es reichte nicht für eine Medaille. Bei den Mädchen bis 28 Kilo kämpfte sich Amy Kindler bis ins Finale. Dort unterlag sie knapp, war mit Silber bei ihrer ersten Landesmeisterschaft aber sehr zufrieden.

In der Gewichtsklasse bis 26 Kilo ging Kjell Wode an den Start. Er griff immer wieder mit tollen Kombinationen an, wurde jedoch mehrfach ausgekontert. In seinem ersten Kampf musste er sich dem späteren Gesamtsieger geschlagen geben, sicherte sich aber noch den dritten Platz.

Nicht zu schlagen war Ian Kindler (bis 32 Kilo). Er konnte mit dem U21 Randori vor den Sommerferien bereits eine der größten Meisterschaften in Deutschland für sich entscheiden. Auch in Bad Bentheim trumpfte er groß auf, entschied seine Duelle meist vorzeitig und gewann den Titel.

Während es in den Altersklassen U8 und U10 lediglich um die Medaillen der Landesmeisterschaft geht, werden in den Altersklassen U12 und U14 auch die Startplätze für die Deutschen Meisterschaften ausgekämpft. Sadar Silo (bis 32 Kilo) gewann seinen ersten Kampf, musste sich jedoch dann geschlagen geben. Über die Trostrunde holte er sich noch Bronze. Das reicht aber nicht für die direkte DM-Quali, die nur der Landesmeister sicher hat. Er muss in zwei Wochen erneut um einen Startplatz kämpfen.

Hannah Barghorn (bis 36 Kilo), Arian Ferozi (bis 38 Kilo) und Mika Haubold (über 38 Kilo) müssen nicht mehr um ihre Teilnahme fürchten. Dieses starke Trio war in Bad Bentheim nicht zu besiegen.

Einen sehr unglücklichen Tag erwischte David Ilic (bis 44 Kilo). Er musste immer wieder umstrittene Kampfrichterentscheidungen hinnehmen, so auch im Finale, welches er knapp verlor. Ohne eine Wertung gegen sich gewann Janne Haubold die Klasse bis 50 Kilo. Er ist einer von ganz wenigen Schülern, die bereits die Vorbereitung zur Europameisterschaft der Jugend im Februar mitmachen dürfen. Da Haubold im Februar jedoch noch nicht 14 Jahre alt sein wird, darf noch nicht bei einer EM starten. Zunächst muss er sich also mit dem Titel des Landesmeisters zufrieden geben. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.