Norddeutsche Karate-Meisterschaften: Rotenburger im Glanz ihrer Medaillen

Gold und Silber für KDR

Erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften waren die Rotenburger KDR-Kämpfer: hinten von links die Vize-Meister Kira Adam, Celia-Gine Gräfe, Sina Hiege; vorne von links die Titelträger Oliver Sandrock, Martin Krotzky und Elias Dippel. Foto: nh

Rotenburg. Bei den Norddeutschen Karate-Meisterschaften des Bundesverbandes für traditionelles Karate, JKA, holten sich die Rotenburger Teams eine Gold- und eine Silbermedaille. Alle sechs jungen Karateka vom Karate-Dojo Rotenburg, die sich für die Titelkämpfe qualifiziert hatten, kamen auch ins Finale.

180 Teilnehmer aus 26 Vereinen traten in Hannover in den Disziplinen Kumite (Zweikampf), Kata (Perfektions-wettbewerb, Formenlauf) sowie in den Kata-Teamdisziplinen an.

In den Kata-Einzel-Wettbewerben starteten Elias Dippel und Martin Krotzky bei den 15- bis 17-jährigen Jungen. Hier trafen sie auf 16 Konkurrenten. Martin Krotzky behauptete sich zwar in den Vorkämpfen und stieß ins Finale vor. In diesem musste er sich allerdings mit dem vierten Rang begnügen.

Für Elias Dippel kam das Aus direkt vor dem greifbar nahen Finale. Er wurde Fünfter.

Bei den Frauen ab 18 Jahren konnte sich Celia-Gine Gräfe im Kata Einzel für das Finale qualifizieren. Sie zeigte dort zwar eine saubere und starke Vorführung, doch ihre drei Mitstreiterinnen - zwei gehören dem Nationalkader an - waren noch stärker. So blieb der Rotenburgerin der vierte Rang.

Im Shobu-Ippon-Kumite der 14- und 15-jährigen Jungen sicherte sich Martin Krotzky nach spannenden Kämpfen die Bronzemedaille. Krotzky kämpfte konzentriert und konsequent. Eine beachtliche Leistung des talentierten Schülers.

Noch erfreulicher

Im Kata-Mannschaftswettbewerb wurde es dann noch erfreulicher. Bei den gemischten Teams Ü 18 waren Martin Krotzky, Oliver Sandrock und Elias Dippel vertreten. Sie holten sich mit 24,3 Punkten für ihre Vorführung „Bassai-Dai“ den Titel „Norddeutscher Meister 2015“. Die Silbermedaille ging mit 24,1 Punkten an das andere Rotenburger Team mit Celia-Gine Gräfe, Kira Adam und Sina Hiege. Sie zeigten im Formenlauf ebenfalls die Kata „Bassai-Dai“.

Die Rotenburger Mannschaften nahmen bei der Siegerehrung strahlend den Pokal und die Medaillen aus den Händen von Nationalcoach Thomas Schulze in Empfang. Erfolgreichster Rotenburger Starter in Hannover war Martin Krotzky mit Gold im Team und Bronze sowie einem vierten Rang in den Einzelwettbewerben.

Die Ergebnisse in der Übersicht, 1.: Martin Krotzky, Oliver Sandrock, Elias Dippel (Kata-Team mixed ab 18 Jahren). 2.: Celia-Gine Gräfe, Kira Adam, Sina Hiege (Kata-Team mixed ab 18 Jahren). 3.: Martin Krotzky (Shobu-Ippon-Kumite männlich 14 bis 15 Jahre). 4.: Martin Krotzky (Kata Einzel männlich 15 bis 17 Jahre); Celia-Gine Gräfe (Kata Einzel weiblich ab 18). 5.: Elias Dippel (Kata Einzel männlich 15 bis 17 Jahre). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.