1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Kampfsport

Janne Haubold schnuppert WM-Luft in Dubai

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Janne Haubold (links) gegen Anton Isakau, den Neunten der Weltrangliste.
Janne Haubold (links) gegen Anton Isakau, den Neunten der Weltrangliste. © Brigitte Kraußer

Janne Haubold hat schon viele Turniere bestritten und erfolgreich abgeschlossen. Doch die vergangenen Tage waren auch für ihn eine ganz neue Erfahrung.

Northeim - Der 18-jährige Northeimer trat bei der Karate-Weltmeisterschaft der Herren in Dubai an und sammelte dort wertvolle Erfahrungen.

Im Einzel bis 84 Kilo schlug sich der WM-Debütant gegen den erfahrenen Anton Isakau aus Belraus bestens. „Janne war frech und frisch - und hat sich auch nach dem Rückstand nicht aus dem Konzept bringen lassen“, bilanzierte Christian Grüner. Der Sportdirektor des deutschen Karatverbandes hatte mit Freude zur Kenntnis genommen, dass Haubold durch zwei Techniken in Führung gegangen war. Allerdings hatte er diese nicht über die Zeit bringen können und so eine knappe Niederlage (4:5) kassiert.

Gleichwohl stimmte Grüner die „starke Haubold-Präsentation“ zuversichtlich für den Team-Wettbewerb. In diesem setzte sich Deutschland später gegen Zypern durch, unterlag jedoch in der Folge gegen Mazedonien. Da Haubold-Bezwinger Isakau im weiteren Verlauf des Turniers an dem Franzosen Jessie Da Costa gescheitert war, war der Einzel-Wettbewerb für Haubold, der in der ersten Runde ein Freilos hatte, nach einem Kampf beendet. (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare