Gute Leistungen bei Südwestmeisterschaft

Heimische Judoka trumpfen auf

Homburg. Mit tollen Erfolgen kehrten die nordhessischen Judoka von den südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der weiblichen und männlichen U18- und U21-Jahrgänge aus dem saarländischen Homburg-Erbach zurück. Stark in Form war vor allem Tim Mentel (PSV Grün-Weiß Kassel). Bereits in seinem ersten U18-Jahr konnte er sich in der Gewichtsklasse über 90 kg nach vier vorzeitigen Siegen souverän den Titel sichern.

Auch in der U21 ging ein Titel nach Nordhessen. Südwestdeutsche Meisterin in der Gewichtsklasse über 78 kg wurde Lisa-Marie Markert, die sich im Finale gegen Anne Tonndorf (Bischofsheim) durchsetzen konnte. In der U18-Gewichtsklasse bis 55 kg setzte sich Mohamed Abdulkawe (PSV Grün-Weiß Kassel) stark in Szene. Er unterlag erst im Halbfinale dem späteren Titelträger Störmer vom JC Bürstadt. Den dritten Platz sicherte er sich durch einen Sieg im kleinen Finale gegen Yedgarian (JC Wiesbaden).

Isabell Galauch war doppelt im Einsatz. Nachdem es bei der U18 am Samstag bereits zu einem fünften Platz in der Gewichtsklasse bis 63 kg gereicht hat, konnte sie am Sonntag in der höheren Altersklasse sogar noch einen draufsetzen und den dritten Rang erkämpfen. Ebenfalls einen starken dritten Platz konnte sich an diesem Tag Lennard Knippschild (PSV Grün-Weiß Kassel) in der Gewichtsklasse bis 66 kg sichern. Er setzte sich in der Trostrunde gegen Bender und Stegner durch. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.