1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Kampfsport

Janne Haubold verteidigt seinen Titel als Deutscher Karate-Meister

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Titelverteidigung geglückt! Janne Haubold mit Vater und Trainer Mark Haubold.
Titelverteidigung geglückt! Janne Haubold mit Vater und Trainer Mark Haubold. © Privat

Die Augen der deutschen Karateszene richteten sich am Wochenende auf die Rundsporthalle in Ludwigsburg. Dort standen am Samstag die Deutschen Meisterschaften und tags darauf der Auftakt der Karate-Bundesliga auf dem Programm.

Northeim / Ludwigsburg – Und was vor allem der Northeimer Janne Haubold dort bot, war einmal mehr herausragend. Ihm gelang es, seinen Titel in der Klasse bis 84 Kilogramm zu verteidigen. Wie schwer das in einer Leistungsklasse ist, belegt die Tatsache, dass dies einem Niedersachsen zuletzt vor über 20 Jahren gelungen war.

Nach Siegen über Marcel Shepelev (Kassel), Abjibi Lauryl Azoo (Ludwigsburg) und David Jobst (Traunreut) zog Janne Haubold ins Finale ein. Und dort musste er Schwerstarbeit verrichten. Denn sein Gegner Ali Al-Suheil (Karate-Dojo Dietzenbach) hatte dem alten und neuen Champion beim 2:2 alles abgefordert und sich dabei selbst nicht geschont. Gleich zweimal war Al-Suheil zu Boden gegangen und angezählt worden. Am Ende ging der Sieg jedoch an den Northeimer.

Der Sonntag stand im Zeichen des Bundesligaauftaktes. Mit dabei: Funakoshi Northeim. Zum Team von Trainer Mark Haubold gehören Alireza Hassan, Patrick Grzonka, Janne Haubold, Mehdi Gholami, Steven Fener und Amjad Alatta. Unter elf Mannschaften wurden die Northeimer mit 33 Punkten Siebte. Die einzelnen Ergebnisse:

Hayashi Ludwigsburg (Blue) – Funakoshi 6:9 (22:28); Funakoshi – Hayashi Ludwigsburg (Red) 3:12 (12:31); Funakoshi – Vikings Wacken 9:6 (35:24), Funakoshi – Hayashi Traunreut 6:9 (19:19), Funakoshi - Rheinland-Pfalz/ TFC Westerwald 6:9 (7:26).

Pro Sieg gibt es drei Punkte. Ein Remis wird mit einem Punkt belohnt, eine Niederlage ergibt null Punkte. Die Zahlen in Klammern sind die Gesamtpunkte, die in allen drei Begegnungen erzielt wurden.

Am Sonntag, 26. Juni, wird in Erfurt der zweite Teil der Bundesliga ausgetragen. Dann mit den restlichen Runden und Begegnungen der Mannschaften, die noch nicht gegeneinander angetreten sind. (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare