Jassmann mit schnellem Sieg beim Profidebüt

Korbach. Mario Jassmann hat sein Profidebüt erfolgreich bestanden: Der mit Spannung erwartete und über vier Runden angesetzte Kampf im Mittelgewicht dauerte nicht einmal eine Runde.

Nach exakt 2:07 Minuten flog aus der blauen Ecke des Gegners das Handtuch. Die Aufgabe des sieben Jahre älteren und völlig überforderten Gegners Sasa Trninic aus Bosnien-Herzegowina quittierten die rund 300 Zuschauer in der Korbacher Berufsschulhalle am Samstag Abend mit gellenden Pfiffen.

Die hatte es auch teils zuvor schon gegeben, weil etliche der vom PSP-Boxing-Team organisierten insgesamt zehn Profikämpfe nicht das hielten, was man sich im Vorfeld versprochen hatte.

„Der heutige Gegner war leider völlig überfordert. Er ist zwei, drei Mal von Mario hart getroffen worden, und da hatte er auch schon genug“, erklärte Jassmanns Coach Kai Kurzawa. Das Jassmann-Team hatte den erfahrenen Berliner, der Internationaler Deutscher Meister im Cruisergewicht ist, extra als Betreuer für Jassmanns Debütkampf verpflichtet.

„Ich hätte auch schon gerne ein bisschen mehr gesehen“, kommentierte Marios Vater Reinhard Jassmann das frühe Ende des Kampfes, freute sich aber dennoch über den schnellen Erfolg: „Man hat schon gesehen, dass Mario eine ganz hervorragende Ausbildung genossen hat.“

Höhepunkt und letzter Fight des Abends war der Kampf um den Internationalen IBF-Titel im Halbschwergewicht (bis 79,4 kg) zwischen dem Frankfurter Denis Liebau und Aleksandar Kuvac, ebenfalls aus Bosnien-Herzegowina. Bei dem auf acht Runden angesetzten Kampf war auch schon in der dritten Runde Schluss: Liebau verteidigte seinen Titel mit einem ungefährdeten K.o.-Sieg. (had)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Rubriklistenbild: © Foto:  Hedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.