Karate-Dojo Rotenburg hielt Prüfungen ab: Junge Kämpfer bewiesen ihr Können

Stolz mit den neuen Gürteln: der Nachwuchs des Karate-Dojo Rotenburg nach den Prüfungen. Foto: nh

Rotenburg. 42 Kämpfer des Karate-Dojo Rotenburg haben kürzlich unterschiedliche Gürtelprüfungen bestanden.

Die Prüflinge erfüllten die technischen Anforderungen und kamen somit eine Stufe auf ihrer Karate-Leiter voran. Nach außen dokumentiert sich dies in einer dunkleren Gürtelfarbe.

Die Gürtel wurden vom Bundesprüfer des Deutschen JKA-Karate Bundes, Volker Sandrock (5. Dan) vergeben.

Die erfolgreichen Kämpfer

Gelbgurt (8. Kyu): Selina Abou Ali, Maxim Becker, Mike Becker, Lara Dürnfelder, Tom Gürth, Per Hübener, Zoe Hübener, Helen Kehl, William Kehl, Jana Kohlhase, Jolina Liepold, Henning Wölbling, Viktor Hopfauf, Senad Ramadani. Orangegurt (7. Kyu): Ilja Baier, Fariha Malik, Mubariz Malik, Walid Malik, Steffen Heinrich. Grüngurt (6. Kyu): Sirjan Bath, Juliette Bodenstein, Jonathan Dippel, Austin Gräfe, Kerstin Kruppa, Jazmin Jakubovich, Heiko Weppler, Dominic Zingrebe. Violettgurt (5. Kyu): Linus Hilbert, Christian Koppe, Mika Kraft, Niklas Kraft, Nergis Meral, Gabriela Rekling, Adrian Weiz, Andrea Zieris. Violettgurt (4. Kyu): Sarah Krotzky, Melissa Jacke. Braungurt (3. Kyu): Michaela Fischer, Kirill Kireew, Johanna Jäger. Braungurt (2. Kyu): Kira Adam. Braungurt (1. Kyu): Karl-Heinz Kellner. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.