23-Jährige kämpft für PFH Göttingen

Schweier mit Köpfchen zum Hochschultitel im Karate

+
Deutsche Hochschulmeisterin: Die für die PFH in Göttingen startende Psychologie-Studentin Katja Schweier.

Nein, über zu viel Freizeit kann Katja Schweier nicht klagen. Die 23 Jahre alte gebürtige Freudenstädterin ist die Nummer eins in ihrer Sportart, bastelt aber gleichzeitig auch an ihrer beruflichen Karriere.

Die in Freudenstadt lebende Schweier absolviert an der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) ein Fernstudium der Psychologie. „Nur mit einer guten Organisation ist das zu schaffen“, sagt die 23-Jährige über ihre Doppelbelastung. Schweier wurde schon mit zwölf Jahren in die Nationalmannschaft berufen. Mittlerweile ist sie dreifache Deutsche Meisterin und vierfache Deutsche Hochschulmeisterin in der Wettkampfklasse Kumite bis 68 Kilogramm. In Wettkämpfen startet sie für ihren Heimatverein Freudenstadt, bei Hochschulwettkämpfen in Deutschland und Europa für die PFH Göttingen.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.