Karate: Northeimer Athleten in Slowenien

Die Kleinste war die Größte

Der letzte Ausflug des Jahres: Der niedersächsische Karate-Landeskader in Slowenien. Foto: privat/nh

Trbovlje. Das letzte Turnier des Jahres hat den niedersächsischen Karate-Landeskader - mit einigen Sportlern von Funakoshi Karate Northeim - einmal mehr nach Slowenien zu den Trbovlje Open geführt. Dort traten insgesamt über 1000 Kampfsportler an, darunter auch Nationalkaderathleten aus Slowenien, Serbien, Österreich und der Ukraine.

Amy Kindler glänzte, wie sie es zuvor noch nie in der Altersklasse U10 bis 30 Kilo getan hatte. Sie legte einen wahren Siegeszug hin und sicherte sich ihre erste internationale Goldmedaille.

Mika Haubold (U12 bis 40 Kilo) musste nach einer Niederlage in der Vorrunde in die Trostrunde. Über diesen Umweg holte er sich aber immerhin noch Platz drei. Genau so machte es Janne Haubold (U16 bis 57 Kilo). Er setzte sich in der Trostrunde im Duell um Bronze gegen einen Ukrainer durch. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.