Titelkämpfe des Judo-Club Northeim: Katharina Lücke holt den Sieg bei den Frauen

Müfit Pürtelas erneut Vereinsmeister

Die Sieger der offenen Klassen: (von links) Müfit Pürtelas, Kilian Haas, Merle Haas, Katharina Lücke, Madeleine Follak, Tolunay Özkan, Fabio Peter und Jonas Bertram. Foto: privat/nh

Northeim. Wieder einmal hat Müfit Pürtelas seinen Titel als Vereinsmeister des Judo-Club Northeim verteidigt. Er setzte sich jetzt gegen seinen deutlich leichteren Konkurrenten Maximilian Koch in der offenen Klasse, trotz einer leichten Verletzung, souverän durch.

Katharina Lücke siegte in der offenen Klasse der Frauen. Sie bezwang Sinja Rettberg im Finale mit einem sehenswerten Hüftwurf. In den offenen Jugendklassen gewannen in der U18 männlich Kilian Haas, in der U15 männlich Tolunay Özkan vor Maximilian Homann und Joshua Hoke, in der U15 weiblich Merle Haas, in der U12 männlich Fabio Peter vor Rechan Borisov und Kevin Klarenbeek sowie in der U12 weiblich Madeleine Follak vor Louisa Thomä und Paula Geiser.

Der Pechvogel der Meisterschaft war Tolunay Özkan, der sich in seiner Gewichtsklasse mit sehr viel schwereren Gegnern messen musste, sich aber achtbar schlug. Mit einem Sasae-Tsuri-Komi-Ashi, einem Fußstoppwurf, sicherte sich Jonas Bertram die Auszeichnung des Technikers der Vereinsmeisterschaft. Diese wird demjenigen verliehen, der den schönsten und spektakulärsten Wurf zeigt. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.