Elgershäuser Landesliga-Ringer unterliegen dem erfahrenen Team aus Seeheim 12:22

Niederlage im Spitzenkampf

Seine Punkte reichten nicht: Evgenji Schidlowski (in Rot) bezwang zwar seinen Gegner Bernd Ploeßler, als Team verlor Elgershausen jedoch. Foto: Hedler

Schauenburg. Im mit Spannung erwarteten Spitzenkampf in der Ringer-Landesliga hat sich Gastgeber RSV Elgershausen vor vollem Haus den favorisierten Gästen des KSV Seeheim geschlagen geben müssen. Der RSV unterlag dem mit erst- und zweitligaerfahrenen Ringern gespickten Gästen am Ende mit 12:22 Punkten.

Dabei hatte alles so gut begonnen. Gleich im ersten Kampf des Abends bezwang Erik Tangel seinen Gegner mittels Schulterwurf und brachte seine Mannschaft 4:0 in Führung. Im darauf folgenden Kampf im Schwergewicht schien sich der Erfolg fortzusetzen. RSV-Ringer Alexander Herdt setzte gegen seinen Kontrahenten zum Schulterwurf an, doch der Kampfleiter verweigerte diesem seine Anerkennung. Der Kampf ging nun über die volle Distanz und Herdt musste sich seinem Gegner schlussendlich nach Punkten geschlagen geben.

Auch in den nächsten Kämpfen hatten die Gäste Fortuna auf ihrer Seite. Routinier Mustafa Hoscan musste seinen Kampf krankheitsbedingt aufgeben, während sich Leonhard Tasche der technischen Überlegenheit seines Gegners beugen musste. Im letzten Kampf vor der Halbzeitunterbrechung konnte der RSV den Rückstand dank des deutlichen Erfolges des technisch überlegenen Iwan Schidlowski auf 8:10 verkürzen, in der zweiten Hälfte wurde es dann aber eine klare Sache.

Zwar besiegte Evgenji Schildlowski seinen Gegner souverän durch technische Überlegenheit und steuerte noch einmal vier Zähler für den RSV zum zwischenzeitlichen 12:14 bei, doch zogen seinen Mannschaftskameraden in den anderen Kämpfen gegen ihre erfahrenen Gegner den Kürzeren. Ronny Jurke musste sich mit technischer Unterlegenheit geschlagen geben, David Litau und Toni Simoneit verloren beide auf den Schultern.

Angesichts der Überlegenheit des Seeheimer Kaders waren die Elgershäuser trotzdem nicht unzufrieden.

Von Christian Triebner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.