PSV-Judoka Kühn klettert aufs Treppchen

Fabian Kühn vom PSV Grün-Weiß Kassel hat bei den Deutschen Pokalmeisterschaften in Neuhof in der Klasse bis 66 Kilogramm den dritten Platz geholt. Damit hat er sich für die Deutsche Meisterschaft im Januar 2015 qualifiziert. Den ersten Kampf beendete er nach nur zwei Minuten mit einer wuchtigen Fußtechnik. Auch der zweite Kampf war nach zwei Schulterwürfen und zwei großen Wertungen vorzeitig beendet. Nach einem taktisch klug geführten dritten Kampf, stand Kühn im Halbfinale gegen den Nationalkaderathleten Marvin Philipp (Itzehoe). Dieser konnte zu Beginn des Kampfes eine kleine Wertung erzielen. Nachdem Kühn sich aus zwei gefährlichen Haltegriffen am Boden befreien konnte, gelang ihm ein explosiver Schulterwurf, für den keine Wertung gegeben wurde. Philipp gewann den Kampf und wurden auch Deutscher Pokalmeister. Unser Bild zeigt Kühn im weißen Judoanzug. Er vollführt mit seinem Gegner einen Schulterwurf. (red) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.