Karate: Deutsche Meisterschaften in Bochum

Rotenburger Trio holt sich Bronze

Bronze bei den Deutschen Meisterschaften: Das Rotenburger Trio mit (von links) für Oliver Sandrock, Martin Krotzky und Elias Dippel verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um drei Plätze. Foto:  nh

Bochum. Bei den nationalen Meisterschaften des Deutschen JKA-Karate-Bundes (DJKB) in Bochum verbuchten die sieben Teilnehmer vom Karate-Dojo Rotenburg (KDR) in den Team-Wettbewerben eine Bronzemedaille und einen vierten Platz. Sie hatten sich unter der Leitung von Trainer Volker Sandrock (5. Dan) seit langem intensiv auf diesen Höhepunkt vorbereitet.

In der Disziplin Kata-Team Herren (18 bis 20 Jahre) hatten sich bei den Regionalmeisterschaften gleich zwei Rotenburger Trios für Bochum qualifiziert. In der Vorrunde starteten mit Philipp Riel, Daniel Sandrock und Joshua Roppel mit der Kata „Bassai-Dai“ und erreichte 23,4 Punkte. Weil der punktgleiche Konkurrent aus Bühlertal in der Unterbewertung um einen Zehntelpunkt besser war, verpassten die Rotenburger das Finale und wurden Vierte.

Martin Krotzky, Oliver Sandrock und Elias Dippel zeigten ebenfalls die Kata „Bassai-Dai“ und zogen mit der zweithöchsten Wertung ins Finale ein. In diesem fanden sie leider nicht zur gewohnten Form. Darunter litt die Synchronität ein wenig, weshalb sich das KDR-Trio mit Bronze begnügen musste - was gegenüber dem Vorjahr allerdings eine Verbesserung um drei Plätze darstellt.

Frühes Aus in den Einzeln

In den Einzelwettbewerben konnten sich die Rotenburger in Bochum nicht durchsetzen. Die Konkurrenz war dafür einfach zu stark. Celia-Gine Gräfe, Elias Dippel und Martin Krotzky ereilte bereits in den Vorrunden das Aus. (red)

Kontakt: www.karate-rotenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.