Erfolgreicher Auftritt des Clubs bei den Kreismeisterschaften in Bad Gandersheim

Sechs Judo-Titel gehen nach Katlenburg

+
Das Katlenburger Team: Jette Marquardt, Finya Matthies, Maximilian Wagner, Franka Matthies, Lilli Wonschik, Leonora Schulze, Nick Dombrowski, Amandus Patzlaff und Julie Schwarz.

Bad Gandersheim. Mit neun Kampfsportlern war der Judo-Club Katlenburg jetzt bei den Kreismeisterschaften in Bad Gandersheim am Start. Erstmals fanden diese Titelkämpfe gemeinsam für die Kreise Northeim, Göttingen und Osterode statt. Am Ende machte sich das Team mit sechs ersten Plätzen auf den Heimweg.

In der Altersklasse U12 traten Finya Matthies, Jette Marquardt und Julie Schwarz gemeinsam in einer Gewichtsgruppe (bis 30 Kilo) an. Aufgrund der gleichen Anzahl an Siegen und Unterbewertungen belegten Jette und Julie gemeinsam Platz eins. Finya wurde geteilte Dritte. Amandus Patzlaff (U12/bis 40 Kilo) sicherte sich den zweiten Platz in seiner Klasse. Für Lilli Wonschik lief es nicht wie erhofft. Am Ende gab es für sie den dritten Platz in der U12 bis 40 Kilo.

Leonora Schulze bestätigte ihre Klasse und setzte sich souverän in der U15 (bis 48 Kilo) durch. In der U18 gingen die Kaderathleten Nick Dombrowski (bis 55 Kilo), Maximilian Wagner (bis 60 Kilo) und Franka Matthies (bis 63 Kilo) auf die Matte und holten sich - wie erwartet - je den Titel.

Laura Kemmling konnte krankheitsbedingt nicht in Bad Gandersheim an den Start gehen. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.