Karate: Schimpf und Kurtessis auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft

Silber und Bronze in Berlin

Platz zwei in Berlin: Alina Schimpf mit Vater Vitali.

Berlin. Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt! Dieses Sprichwort gilt derzeit mehr denn je für die Nachwuchs-Kampfsportler von Funakoshi Karate Northeim. Nach ihrem starken Auftritt bei den Croatia Open ging es unter Regie von Landestrainer Mark Haubold nun bereits beim Banzai Cup in Berlin weiter. Und das erneut mit sehr guten Ergebnissen: Alina Schimpf wurde Zweite, Lucas Kurtessis Dritter.

Über 1500 Sportler aus 33 Nationen nutzten das Mammut-Turnier, um sich mit der starken Konkurrenz zu messen. So auch die deutsche Nationalmannschaft, die sich vor der Weltmeisterschaft in Indonesien den Feinschliff holte. Auch die Northeimer waren nicht ohne Hintergedanken in die Hauptstadt gereist. Sie bringen sich aktuell für die deutschen Meisterschaften der Schüler in Form, die am 7. und 8. November in Ludwigsburg stattfinden.

Und die Form scheint zu stimmen. Lucas Kurtessis ging in der U16 bis 57 Kilo an den Start. Nach einem Freilos ging er zwei Mal als Sieger von der Matte, musste sich aber im Poolfinale dem späteren Sieger Kajith Kanagasingam (Frankreich) geschlagen geben. In der Trostrunde ließ er jedoch seinem Gegner mit Kontern zum Kopf nicht die Spur einer Chance und gewann Bronze.

Alina Schimpf (U18 bis 48 Kilo) stand zum Auftakt Jaqueline Schweichert aus Nordrhein-Westfalen gegenüber. Kämpfe gegen sie sind immer besonders schwierig, da sich die Sportlerinnen seit Jahren kennen. Auch dieses Duell ging sehr knapp zugunsten der Northeimerin aus. Im Anschluss siegte Schimpf gegen Chloe Salisburg (England) und Amalie Poulsen (Dänemark).

Im Finale musste sie gegen Aleyna Gencer vom Harburger TB kämpfen. Auch diese beiden Sportler kennen sich gut. Knapp unterlag Schimpf und musste sich mit Silber zufrieden geben. (mwa).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.