Nordhessencup: Jiu-Jitsu-Team der ASK Kassel beim PSV-Turnier erfolgreich – Drei erste Plätze

Starker Auftritt für Kasseler Kämpfer

Kassel. Die Kampfsportler der Akademie für Selbstverteidigung Kassel (ASK) haben beim Nordhessencup abgeräumt. In der Kategorie Bodenkampf/Brazilian Jiu Jitsu hagelte es drei erste Plätze und drei zweite Platzierungen.

Bei dem jährlich veranstalteten Turnier des Polizeisportvereins Grün-Weiß Kassel e.V. sammelten sechs Kämpfer der ASK erste Wettkampferfahrungen. Vier von ihnen sind noch Schüler und traten in der Kategorie für Jugendliche an. Der Leiter der ASK, Murat Efendi, und sein langjähriger Schüler Burak Basak hatten die Teilnehmer vorher wochenlang trainiert und vor Ort betreut.

Serkan Ortac (16) gewann seinen ersten Kampf vorzeitig – sein Gegner klopfte ab. Auch den zweiten Kontrahenten besiegte Ortac souverän und sicherte sich den ersten Platz. Im nächsten Kampf standen sich die Teamkameraden Adrian Kanter (16) und Ramazan Altinkaynak (16) gegenüber. Mitglieder der ASK dürfen aber nicht in einem Wettkampf gegeneinander antreten, weil die Jugendlichen ihre Teamkameraden zu schätzen wissen sollen. Deshalb entschied ein Münzwurf: Altinkaynak gewann. Er erkämpfte sich im folgenden Finale auch den ersten Platz. Kanter gewann in seinem nächsten Kampf Platz zwei. Der schwerste Kämpfer der Jugendgruppe in der Kategorie -85 Kg, Arjan Hisenaj (16), musste sich Tristan Eppler stellen, der sich für den Bundeskader nominiert hatte. Hisenaj siegte letztlich, wenn auch mit großer Mühe.

Trainer und ASK-Leiter Efendi ist stolz: „Ich bin froh, dass das ASK-Team einen super Auftakt beim Heimkampf hinlegen konnte. Wir freuen uns schon auf kommende Wettkämpfe und Herausforderungen!“ (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.